Aus dem Leben Deutschland Kurztrips & Städtereisen

Meine Liebeserklärung an die Stadt Frankfurt am Main

Frankfurt – Eine Stadt, die das Bleiben leichter macht als das Gehen

Freiwillig bin ich hier nicht hergekommen, aber das tun die wenigsten. Der Gedanke nach Frankfurt zu kommen ist selten der daran in einer der lebenswertesten Städte Deutschlands zu wohnen. In Frankfurt lebt man, zumindest erst mal, nicht aus Überzeugung. Oft ist es der Beruf, der Menschen an den Main verschlägt. Die Wenigsten sind hier geboren, die Meisten zugezogen, nach „echten“ Frankfurtern sucht man lange.

Frankfurt Klischee ade!

Während Menschen, die hier leben sich gegenseitig von „ihrer schönen Stadt“ vorschwärmen, finden diejenigen, die Frankfurt nur flüchtig kennen, oft Adjektive wie oberflächig oder unschön.

Wer sich die Zeit nimmt Frankfurt richtig zu erkunden wird sehen, dass die kleine Metropole eine großartige Stadt ist. Etwas über 725.000 Frankfurterinnen und Frankfurter leben zwischen dem knapp 6000 Hektar großen Stadtwald im Süden der Stadt und dem Taunusgebirge.

Zugegeben, Frankfurt ist keine Stadt, in der man ankommt und sich sofort verliebt, sie ist eher eine Stadt für den zweiten oder vielleicht auch dritten Blick.

Frankfurter – Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten

Frankfurt ist bunt. Menschen aus knapp 200 Staaten leben hier zusammen, fast jeder Dritte hat keinen deutschen Pass. Wunderbar vielfältig – Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten – von internationalen Hochfinanz Managern,  innovativen Start up Gründern, bis zum Handwerker. Sowohl Großfamilie als auch Alleinerziehende, Rentner und natürlich auch die DINK sind quer über die Stadt verteilt. Ja die DINK – Double income no kits (zu Deutsch: zwei Einkommen, kinderlos) machen das „Stadtleben” und das entsprechende „Großstadt-Klischee“ perfekt. Egal aus welchem Viertel und egal mit welchem Job, es herrscht Offenheit und Neugier. Spätestens am Wasserhäuschen oder Kiosk, zum Beispiel am Friedberger Platz,  sitzen alle beieinander und trinken ihr Feierabend Äppler. Für alle Auswärtige und nicht Frankfurter, anders als in einigen anderen Städten Deutschlands ist die “Kiosk bzw. Wasserhäuschen Kultur” in Frankfurt Kult.  Hier sitzt der Manager neben dem Zimmermann, die Mutti neben dem Backpacker… der Rentner neben dem Studenten.

Hier dreht sich was!

Frankfurt, eine Metropole mit Herz die sich ständig verändert. Was Frankfurt ausmacht sind nicht nur die Kulturstätten, eine Vielzahl an Museen, die IAA oder die jährliche Buchmesse, auch nicht der größte Flughafen Deutschlands, es sind die Menschen und ihr Miteinander. Eine so außergewöhnliche Mischung aus den Bereichen Finanz, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft, die für Frankfurt alltäglich und normal ist.

Nordendliebe

Laut, schnell und unpersönlich – so habe ich mir mein Leben in der Innenstadt Frankfurts vorgestellt. Heute ist es gemütlich, spontan und ruhig, manchmal sogar sehr ruhig.

Mein Nordend ist ein ganz besonderer Stadtteil Frankfurts, manch einer vergleicht ihn gerne mit SoHo (South of Houston Street), dem berühmten Künstlerviertel in New York. Wenn ich am Wochenende morgens am Fenster stehe und in den Hinterhof schaue, dann höre ich die Vögel zwitschern und die Kinder im Garten spielen. Wenn ich nicht wüsste, dass ich in Frankfurt bin – ich würde es nicht glauben. Während die Stadt von Montag bis Freitag von ca. 1,5 Millionen Menschen bewohnt wird, sind es am Wochenende nur knapp 1/3 davon.

Im Nordend ist immer was los und es ist  alles da, angefangen bei großen Supermarktketten, kleinen Bioläden bis hin zu liebevoll eingerichteten Bastelgeschäften. Kleine Weinläden, bei dem persönliche Beratung noch groß geschrieben wird, gibt es im alternativen Nordend mehrere. Insgesamt kann ich sagen, dass ich gerne im Nordend lebe  – so persönlich, so individuell an jeder Ecke ein eigenes und neues Gesicht.

An freien Tagen gehe ich gerne in eines unserer tollen Cafés wie zum Beispiel das Milch & Zucker oder das Glauburgcafé und genieße es das rege Treiben zu beobachten. Auch Traditionscafés wie das Rotlin-Café oder das Café Kante sind einen Besuch wert. Die Frankfurter sind ihren Lieblingen treu, wenn man ihnen die Chance dazu lässt – nicht immer einfach, weil die rasanten städtebaulichen Veränderungen hier und da Veränderungen mit sich bringen.

In Frankfurt hat man kurze Wege

Die Nähe des Großflughafens ist einer der vielen praktischen Vorzüge der Stadt, in der zum Glück fast alle Wege kurz sind. In zwanzig Minuten ist die Innenstadt durchquert. Die Metropole ist dynamisch und schnell. Nirgendwo wird ein höheres Tempo angeschlagen als auf der Zeil, einer der umsatzstärksten Einkaufsstraßen Deutschlands. Frankfurt, die Stadt am Main kann aber auch gemütlich. Zum Beispiel in Sachsenhausen im Gemalten Haus, eine der ältesten und traditionellsten Apfelweinwirtschaften. in dem man sich nach Feierabend zum Schoppen trifft.

Die Metropole ist hip und trendy. Hier wird Geld verdient und wieder verloren. Hier wird Techno gelebt und Tango getanzt. Frankfurts Bevölkerung ist jünger als die anderer Städte. Und sie lebt individueller – hier sagt man, was man denkt und zieht an, was einem gefällt. Denn in Frankfurt wird keineswegs automatisch alles bejubelt, was nach außen hin fraglos eine Verbesserung darzustellen scheint.

Lass uns nochmal zusammenfassen

Der typisch Zugezogene kommt des Jobs oder des Studiums wegen, hatte keine großen Erwartungen an die Stadt und beschließt, das Beste aus seiner Zeit hier zu machen. Vielleicht ist es genau diese Offenheit, Neugier und Bereitschaft sich auf Neues einzulassen die man auf Schritt und Tritt spürt.

Wie so viele Frankfurter kam auch ich nicht mit dem Vorsatz an den Main, dort lange zu bleiben. Mich zog es allein aus beruflichen Gründen nach Frankfurt, vielleicht zwei, maximal drei Jahre. Heute sind es knapp sechs Jahre und bislang gibt es keinen Grund mein geliebtes Nordend zu verlassen.

Frankfurt hat mich überrascht, begeistert und gefesselt – Frankfurt macht mir das Bleiben leichter als das Gehen.

Du bist noch nicht restlos überzeugt? Dann schau doch mal bei Jessica von Yummi Travel vorbei, Sie hat sich selbst von der Mainmetropole überzeugt “Frankfurt ist mehr als nur Betonbunker und die bekannte Messe.”

Pinne “Frankfurt am Main” bei Pinterest

Frankfurt am Main hat jede Menge zu bieten

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich wenn du ihn teilst oder mir einen Kommentar da lässt.

Optimistische, sportbegeisterte & sture Trotzdem-Macherin. Seit ich 2012 das erste Mal meinen Rucksack gepackt habe, bin ich zum Reise-Suchti mutiert. Immer auf der Suche nach dem Neuen und Unbekannten.

13 Kommentare

  1. Interessanter Beitrag und tolle Fotos! Mir gefällt vor allem das von der Skyline im Abendrot. 🙂
    Ich muss gestehen, dass ich bis jetzt noch nie so richtig in Frankfurt war. Bisher bin ich dort nur immer umgestiegen/vorbei gefahren. Das sollte ich definitiv ändern! 🙂

    Liebe Grüße aus Berlin. ♥

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

  2. Die Skyline ist ja einfach umwerfend schön. Besonders im Sonnenuntergang. 🙂
    Frankfurt durfte ich bisher erst einmal sehen, zur Buchmesse. Aber ich plane auf jeden Fall wiederzukommen.
    So, wie du von dieser Stadt schwärmst, habe ich ja gar keine andere Wahl. 🙂

    Wishes, Kat

  3. Hallo Du Liebe,
    ein toller Beitrag mit schönen Bildern!
    Ich selber habe vor einigen Jahren in Frankfurt gelebt und es war eine Art Hass-Liebe 🙂
    Liebe Grüße,
    Kerstin

  4. Hey Isa,

    ich glaube mich wird mittelfristig erstmal nichts nach Frankfurt ziehen 🙂 Ich bin aber immer wieder fasziniert von der Skyline, wenn ich beruflich mal in Frankfurt und Umgebung bin. Aber es scheint ja mehr zu geben als nur hohe Häuser 😀

    Besten Gruß
    Henrik von Fernweh-Koch

  5. Die Fotos sind klasse! Ein toller Beitrag um einen kleinen Einblick der Stadt zu bekommen. Ich war bisher nur auf einer Messe in Frankfurt und einmal am Flughafen, sonst hat es mich auch noch nicht so nach Frankfurt gezogen.

    Liebe Grüße
    Steffi von the-ings.de

  6. Wow, die Fotos sind echt wunderschön! So schön hab ich Frankfurt gar nicht in Erinnerung.
    War aber auch erst ein Mal dort – und da habe ich die Zeit hauptsächlich zwischen Büchern (auf der Buchmesse) verbracht.
    Vielen Dank, dass du uns an deinen Eindrücken hast teilhaben lassen.
    Liebe Grüße aus dem sonnigen Wien
    Julie

  7. Liebe Isabelle,

    danke für deine Wochenendgrüße auf Twitter heute. Wusste gar nicht, dass du jetzt in Frankfurt lebst. Ich habe Frankfurt auch für 10 Jahre zu lieben gelernt, vermisse es, bin aber wegen der Freunde regelmäßig hier.

    Ich mag die Kontraste der Stadt, das Nachtleben (zur Studentenzeit), die Kultur- und Museumslandschaft und die Frankfurter. Meine besten Freunde leben hier.

    Wünsch dir alles Liebe und vielleicht magst du auch bei der Blogparade #DHMMeer bis zum 25. Juli mitmachen. Das wäre toll!

    Herzlich,
    Tanja

    • Liebe Tanja,

      lieben Dank für einen Kommentar.

      Ja Frankfurt hat mich vor nun 6 Jahren gefesselt und lässt mich momentan auch nicht los – ich fühle mich super wohl, muss mich aber auch immer wieder Diskussionen über die Mainmetropole stellen 🙂 Dabei hat Frankfurt so viel zu bieten.

      Die neue Blogparade schau ich mir gerne mal an, vielen Dank für die Einladung!

      Hab ein schönes Wochenende!
      LG
      Isa

  8. Sag mal wie kriegst du denn diese Hammer Bilder hin? Heftig! Mega Respekt! Bin bald in Frankfurt, bin gespannt ob es mir so gefällt wie auf den Bildern

    LG
    Julia von meinzauberplatz.de

  9. Mein geliebtes Mainhatten ❤️

    Ein unglaublich toller Beitrag für die tollste Stadt der Welt.
    Immer wieder bin ich ihr ausgerissen, doch am Ende zieht es mich immer wieder in meine Heimatstadt zurück.

    Danke dir für diesen amüsanten und durchaus treffenden Artikel zu dieser tollen Stadt ❤️

    • Liebe Wiebke,

      herzlichen Dank für deinen Kommentar. Frankfurt ist einfach eine tolle Stadt und auch wenn es nicht meine Heimat ist, genau so fühle ich mich hier, daheim! Und ich “schreie” es weiter in die Welt raus 🙂

      Viele Grüße
      Isa

  10. Eine ganz tolle Liebeserklärung! Mit wunderschönen Aussichten! Danke! Mein Mann fährt oft nach Frankfurt in seinen Geschäftsreisen. Danke für den Erfahrungsaustausch!

Schreibe ein Kommentar