Packlisten Kitesurfen

Kitebag packen, aber wie & was?

Kitebag richtig packen, aber wie?

[dropcap]Das [/dropcap]Thema Kitebag packen und unsere ganze Kitesurfausrüstung unterzubringen war bei uns schon oft eine gefühlt unlösbare Aufgabe. Wir haben hin und her gepackt, gewogen, diskutiert und schlussendlich immer wieder eine Lösung gefunden und sind von Mal zu Mal ein bisschen schlauer geworden.
Nachdem wir nun schon häufig mit Kitetasche geflogen sind und für uns DIE Lösung gefunden haben, möchte ich natürlich mit unseren Erfahrungen, Tipps und Tricks nicht hinter dem Berg halten. Da wir sicherlich nicht die einzigen Windverrückten mit diesem Problem sind, gebe ich euch heute ein paar Tipps mit auf die nächste Kitereise, wie ihr all eure Sachen in einem Kitebag verstauen könnt.

Da wir sogar zu zweit mit einer Kitetasche verreisen, macht das die Sache natürlich nicht einfacher denn das maximale Gewicht von Sportgepäck ist bei nahezu jeder Fluggesellschaft max 30 kg. Bei bluebirdKITE findet ihr übrigens eine tolle Übersicht über die Gepäckbestimmungen der verschiedenen Airlines.

Mit Sportgepäck verreisen

Wir verreisen ausschließlich mit einer Kitetasche. Warum?

  • Kosten und
  • Handling vor Ort.

Sportgepäck kostet zum Beispiel bei einem Condor Langstreckenflug nach Fortaleza oder Mombasa 75€ pro Strecke, macht in Summe 150 Euro.

Dazu kommt, dass auch beim Transport von A nach B, angefangen bei der Fahrt zum Flughafen, weiter dann vor Ort im Bus, Taxi oder einfach im Mietwagen, eine Kitetasche sehr viel Platz benötigt.

Welches Kitebag ist das passende? Kitebag packen leicht gemacht.

Wenn du nun vor hast eine Zeit lang an einem Ort zu verweilen, mag das nicht ganz so schlimm sein. Wir dagegen sind meist nie länger als 4-5 Nächte am selben Ort und das macht es anstrengend. Deshalb könnten wir uns nicht vorstellen mit zwei Kitebags und normalem Gepäck (in der Regel zwei Rucksäcke) zu reisen, auch wenn es natürlich machbar ist.

Kitetasche richtig packen

Je nach Aufteilung des Kitebags gibt es hier natürlich keine generelle Lösung. Dennoch möchte ich euch zeigen, wie wir es machen:

Unsere Kitetasche Concept X* hat zwei Fächer, beide sind ungefähr gleich groß.

Unteres Fach:

  • Kiteboards

2 Kiteboards (137cm und 140cm), bei beiden kommen natürlich die Finnen ab, eine Bindung muss zusätzlich runter. Das Board ohne Bindung kommt ganz nach unten, gefolgt von dem zweiten Board mit der Bindung nach oben.

  • Bars

Die Bars kommen, verstaut in die Bindung direkt danach, und wer mag kann noch ein Reisehandbuch drum herum wickeln. Dieses wiegt fast nichts, schützt aber eure Bars und wird vermutlich vor Ort sowieso benötigt.

Drum herum lagern wir die Finnen und die eine abgeschraubte Bindung (gut verpackt).

  • Sonstiges

Hier gibt’s noch das ein oder andere Plätzchen für Lycras, Bikinis, Boardshorts und Co um Zwischenräume zu füllen.

Alternative zu Boracay, Kitespots auf den Philippinnen

Oberes Fach:

  • Kites

Je nachdem welche Kitegrößen ihr einpackt passen hier bis zu 3-4 Kites rein.

  • Trapeze

Eure Trapeze könnt ihr problemlos um die Kites legen.

Packliste Kitesuf-Wochenende, das muss mit! Kitebag packen leicht gemacht.
Ich habe zwei konkrete Beispiele meiner letzten Reisen, im Dezember sind José und ich nach Kenia geflogen, im Oktober war ich alleine in Brasilien:
Beispiel 1: Kitereise nach Fortaleza, 1x Kitegepäck – maximal zugelassenes Gewicht: 30 kg
  • North Board Gonzales, 140 cm
  • Core Sensor 2S Pro Bar
  • Ersatzbar: Core Sensor 2 Bar
  • Mystic Helm
  • 4 Lycras, 3 Shorts, verschiedene Bikinis
  • Shorty
  • 1 Surfponcho von Mystic
  • Core Kites 6qm, 9qm und 11qm, mit Bags
  • Ride Engine Trapez, Damen Gr. S
Beispiel 2: Kitereise nach Mombasa, 2x Kitegepäck – maximal zugelassenes Gewicht: 30 kg
  • Core Fusion II Board, 137 cm
  • North Board Gonzales, 140 cm
  • Core Sensor 2 Bar
  • Core Sensor 2S Pro Bar
  • Mystic Helm*
  • 2 Lycras, 2 Boardshorts
  • Surfponcho* von Mystic
  • Core Kites 9qm und 11qm, beide ohne Bags
  • Ride Engine Trapez, Herren Gr. M
  • Ride Engine Trapez, Damen Gr. S

Hier haben wir 2 Kites als Handgepäck mitgenommen.

Packliste Kitesuf-Wochenende, das muss mit!

Zu viel Gewicht?

Das Gewicht von Kiteboard, Bars, Kites oder auch Trapezen variiert stark. Weshalb es natürlich sein kann, dass ihr nicht alles oben aufgeführte in eure eigene Kitetasche packen könnt, da das maximale Gewicht überschritten wird. Falls es mit dem zulässigen Gesamtgewicht knapp wird, nehmt doch einfach einen Kite als Handgepäck.

Auf meiner Reise nach Brasilien habe ich sogar einige Kiter gesehen, die einen Kite und ihr Trapez als Handgepäck dabei hatten und damit sicherlich das maximal zugelassene Gewicht für´s Handgepäck überschritten haben.

Tipps & Tricks rund ums Kitebag packen:

  • Ihr wollt einen Surfponcho mitnehmen? Dann packt doch am besten ein Board hinein, so ist es auch gleich geschützt.
  • Eine Kofferwaage* gibt’s für kleines Geld und spart das Zittern am Schalter 🙂
  • Die Vakuumbags* von Mystic helfen dir die Kites platzsparend zu verstauen

 

Du bist noch auf der Suche nach der perfekten Kitebag? Oder nach einer Packliste für deinen Backpack/Koffer oder Handgepäck? Kein Problem – schau dir meine Packlisten an. Oder hast du Lust auf ein Kitesurf-Wochenende an der Ostsee, weißt aber nicht was einpacken? Auch hierfür hab ich einige Tipps im Gepäck.

 

Pinne “Kitebag packen, aber wie?” bei Pinterest

Kitebag richtig packen, aber wie?

*Affiliate Links: Wenn du einem Link folgst und das Produkt kaufst bzw. buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis erhöht sich dadurch für dich nicht. Einnahmen wie diese helfen mir, meinen Reiseblog und Social Media weiterhin kostenfrei für euch zu betreiben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

[us_blog type=“masonry“ columns=“3″ orderby=“rand“ items=“3″ categories=“kitesurfen,packlisten“ img_size=“full“ title_size=“20″ show_date=““ show_author=““ show_categories=“1″ show_tags=““ show_comments=““ show_read_more=““ content_type=“none“]

[us_separator size=“small“ thick=“2″ color=“custom“ bdcolor=“#00bf80″ icon=“flight_takeoff“]

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich wenn du ihn teilst oder mir einen Kommentar da lässt.
[us_separator type=“invisible“ size=“small“]

Optimistische, sportbegeisterte & sture Trotzdem-Macherin. Seit ich 2012 das erste Mal meinen Rucksack gepackt habe, bin ich zum Reise-Suchti mutiert. Immer auf der Suche nach dem Neuen und Unbekannten.

8 Kommentare

  1. Liebe Isa,

    im Urlaub habe ich mal versucht auf einem Surfbrett zu stehen. Das war nicht besonders erfolgreich. Aber ich habe immer die Reisenden bewundert, wie sie das ganze Zubehör so transportieren können. Daher fand ich deinen Beitrag super spannend. Vielen Dank für die Tipps, vielleicht kann ich deinen Post zu mindestens mal jemanden empfehlen.

    Liebe Grüße,
    Mo

  2. Huhu,

    ich konnte mir amhand der Überschrift erst gar nichts vorstellen, aber nun bin ich schlauer. War interessant zu erfahren was und wie man es packt. Danke für den Einblick.

    Lg
    Steffi

  3. wirklich Wahnsinn, was da alles an Gepäck auf einen zu kommt 😉
    würde ja auch super gerne mal Kiten, aber bisher hatte ich wegen meinem Fliegengewicht eher Angst davor und bin beim Wellenreite geblieben!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

    • Liebe Tina,
      sogar Kinder fangen schon in jungen Jahren mit dem Kiten an, dürfte also kein Problem sein für dich. Einfach machen, es macht einen riesen Spaß!

      Viele Grüße
      Isa

  4. Ich bin keine Kiterin, aber diese riesen Taschen habe ich schon öfter gesehen. Da braucht man sicher viel Übung, um sie gut zu packen und günstig von A nach B zu bekommen. Ich denke dein Beitrag wird all denen helfen können, die nach passenden Pack-Tips suchen.

  5. Wir standen vor ein paar Wochen ja auch vor der Herausforderung viel Gepäck mitnehmen zu müssen – allerdings handelte es sich dabei um unseren Monowalker! Wir haben lange überlegt und dann schließlich eine 140l Sporttasche, einen Karton und einen Rucksack vollgepackt. Mussten dadurch zwar ein Gepäckstück mehr aufgeben, hat uns aber „nur“ 45€ gekostet 🙂
    Ich finde es immer total spannend, wie Reisende Sportartikel, Instrumente und anderes transportieren. Deine Pack-Anleitung ist da auf jeden Fall Gold wert!

    Alles Liebe,
    Elisa von mommy-mobil.at

    • Liebe Elisa, herzlichen Dank für deinen Kommentar. Ich hatte auch schon die ein oder andere Situation in der ich wirklich überrascht war, was Leute alles von A nach B transportieren, Wahnsinn! Einen Monowalker sinnvoll zu bestücken ist sicherlich auch eine Kunst!

      Viele Grüße
      Isa

Schreibe ein Kommentar