Europa Griechenland Kitesurfen Kitesurfen lernen

Kitesurfen Griechenland – Kreta und Rhodos

Kitesurfen Griechenland: Das Land der Götter mit der elftlängsten Küstenlinie der Welt und mit 380 Stränden ist für seinen guten Wind im Sommer bekannt und auch nicht mehr unbedingt ein Geheimtipp. Viele Kitesurfer zieht es auf bekannte Inseln wie zum Beispiel Rhodos, Kos, Paros, oder Naxos. Doch auch auf dem Festland befinden sich tolle Kitespots, die ebenfalls einen Besuch wert sind.

Kitesurfen Griechenland: Naxos, eine griechische Insel mit Karibikstränden.

Vielseitig und kontrastreich zeigt sich das beliebte Reiseziel Griechenland. Ob für Strandurlauber, Städtereisende, Sportbegeisterte oder Wassersportverrückte. Das schöne Land am Mittelmeer hat nicht nur mit schönen Städten auf dem Festland, sondern auch mit unzähligen Inseln viel für seine Besucher zu bieten, denn die Vielzahl an Möglichkeiten ist nahezu grenzenlos.

Griechenland grenzt im Osten an das Ägäische Meer und im Westen an das Ionische Meer – beide “Meere” sind Teil des Mittelmeeres. Geprägt von jahrtausendealter Kultur lässt sich fast nirgendwo besser ein Kite-Urlaub mit vielen kulturellen Highlights verbinden, als in Griechenland.

Übersicht Kitesurfen Griechenland

Empfohlene Reisemonate: April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Level: Beginner, Aufsteiger und Fortgeschritte

Wind: Leicht, Moderat und Stark 

Spot Konditionen: Flachwasser, Kabbelwelle und Welle

Geeignet für: Familien, Paare, Gruppen und auch Alleinreisende

Freizeit: Wandern, Buggy Tour, leckeres griechisches Essen genießen, Kulturelles Angebot sehr groß

Vor- und Nachteile

+ Kurze Flugzeit

+ Gute Flugverbindungen und sehr gute Fährenverbindungen zwischen den Inseln

+ Angenehme Temperaturen zwischen Mai und Oktober

– Oft Kappelwasser

– Keine Hundertprozentige Windwahrscheinlichkeit, beste Zeit: Sommer

Wind, Wetter, Wassertemperatur und die beste Reisezeit zum Kitesurfen Griechenland

Wind und Saison

Der Meltemi ist der vorherrschende Wind der Sommermonate in der Ägäis. Er weht von April bis Oktober als trockener Nordwest-, Nord- und Nordostwind vom griechischen Festland in Richtung Kreta im östlichen Mittelmeer.

Wassertemperatur und Klima

In Griechenland herrscht vorwiegend ein mediterranes Klima. Während das Klima im Mai auf Korfu mit am mildesten ist, ist es im Oktober auf der Insel Kreta am wärmsten. Aber auch auf Kos und Rhodos könnt ihr bis in den Oktober hinein noch angenehme Temperaturen vorfinden.

Solltest du eine Packliste benötigen, schau dir doch mal meine Kitesurf-Packliste an.

Kitespots zum Kitesurfen in Griechenland

Rhodos

Kremasti

Der Kitespot Kremasti ist wohl einer der bekanntesten Kitespots auf der Insel Rhodos. Der Ort Kremasti liegt im Norden der Insel Rhodos, ca. 12 Kilometer von Rhodos Stadt entfernt. Er bietet relativ flaches Wasser in den Morgenstunden, wenn die Thermik zum Nachmittag einsetzt kann es schon mal kabbelig werden. Da der Stehbereich sehr knapp ist, ist er nicht unbedingt Anfängergeeignet.

Trianda

Der Spot Trianda liegt am Strand von Ialyssos, im Nordwesten von Rhodos zwischen dem Flughafen und Rhodos-Stadt. Die Bucht von Ialyssos erstreckt sich von Rhodos Stadt in einem offenen Halbbogen, und wird vom Meltemi Wind sideshore erreicht. Die offene Bucht bietet sowohl windruhigere Abschnitte als auch bis zu 1-2 Meter hohe Wellen an manchen Stellen. Aber selbst Anfängern kann nicht viel passieren, da man höchstens am Strand entlang auf die Bucht Richtung Rhodos-Stadt abfällt. Und dann wartet eben der Walk-of-Shame, aber den kennt ja jeder von uns, oder?

Theologos

Hier finden sich sowohl Windsurfer als auch Kitesurfer wieder. Theologos besitzt zwar einen kleinen Stehbereich, aber dafür viel Platz. Bei viel Wind gibt es hier auch Wellen.

Kreta

Paleokastro 

Den besten und meisten Wind hat man vermutlich in Paleokastro. Durch nicht wirklich empfehlenswerte Hotels, ist die Anzahl an Wassersportbegeisterten auch nicht unbedingt hoch. Wer mit dem Camper unterwegs ist oder wem ein einfache Unterkunft genügt, der wird den Spot definitiv mögen. Außerdem finden Freestyler hier ihr Glück: Flachwasser!

Sitia

Touristisch nicht erschlossen ist der Wellenspot Sitia wo bis zu 3 Meter hohe Wellen keine Seltenheit sind. Es wird fast ausschließlich nur von Einheimischen gesurft, da der Spot recht unbekannt, kaum erschlossen und auch nicht ganz einfach zu erreichen ist. Sitia funktioniert bei starkem Meltemi.  

sonstige Spots und Inseln zum Kitesurfen in Griechenland

– Insel Naxos (Kykladen): Orkos Beach in Mikri Vigla

– Insel Korfu: Chalikkounas

– Insel Kos: Mastichari

– Insel Levkas: Levkada

– Insel Limnos: Keros, Saltlake Bay (Bucht)

Fragen und Antworten

Ist Rhodos für Kitesurf-Anfänger geeignet?

Auch auf Rhodos gibt es Kitespots die für Anfänger geeignet sind.

Kann man auf Rhodos auch im Oktober noch kitesurfen?

Auch im Oktober kann man auf Rhodos noch kiten, allerdings mit einer niedrigeren Windwahrscheinlichkeit.

Wo liegt der Kitespot Kremasti auf Rhodos?

Der Ort Kremasti bzw. der gleichnamige Kitespot liegt im Norden der Insel Rhodos, ca. 12 Kilometer von Rhodos Stadt entfernt.

Wie sind die Erfahrungen mit Kitesurfen auf Rhodos?

Der eine liebt es, der andere hasst es. So ist es doch mit allem. Geschmäcker sind unterschiedlich und so ist es sicherlich auch mit Rhodos. Wer Kabbelwasser und Welle nicht scheut, für den ist Rhodos ein tolles Kitesurf-Ziel.

Lesetipp:

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich wenn du ihn teilst oder mir einen Kommentar da lässt.

Optimistische, sportbegeisterte & sture Trotzdem-Macherin. Seit ich 2012 das erste Mal meinen Rucksack gepackt habe, bin ich zum Reise-Suchti mutiert. Immer auf der Suche nach dem Neuen und Unbekannten.

Schreibe ein Kommentar