Kitesurfen Fernreisen Reiseplanung

Kitesurfen im Winter – finde das passende Reiseziel!

Kitereisen im Winter

Ihr wollt den kalten Temperaturen entfliehen und Kitereisen im Winter unternehmen? Seid auf der Suche nach Kitespots für die kalten Monate? Kitesurfen im Winter bei angenehmen Temperaturen, am liebsten ohne Neoprenanzug? Wir fahren gerne in den kalten Monaten zum Kitesurfen in die Ferne, genießen dort die Sonne und entfliehen der Kälte und dem Schnee.

Da es gar nicht so einfach ist schöne Reiseziele für die perfekte Kitereise im Winter zu finden möchte ich euch hier unsere Lieblingsreiseziele vorstellen. Natürlich werden wir von Zeit zu Zeit neue Kitespots dazu packen – viel Spaß beim stöbern!

Aruba

Die ABC-Inseln gehören zu den Inseln unter den Winden und werden von einem nordöstlichen Passatwind dominiert. Aruba bietet Kitesurfern das ganze Jahr über Wind, Oktober und November gehören dabei zu den windschwächeren Monaten. Wir hatten im Mai keinen Tag ohne Wind und auch nicht unter 18 Knoten. Der Wind weht vormittags eher böig und wird im Laufe des Tages dann konstanter.

Aruba ist ganzjährig ein tolles Reiseziel. Als Regenzeit werden die Monate Oktober bis Februar bezeichnet, wobei es hier nicht jeden Tag regnet und wenn, dann nur in kurzen Intervallen. Zwischen März und September ist es sehr trocken und die Luftfeuchtigkeit ist angenehm, dennoch ist die Hauptreisezeit und Hochsaison von Dezember bis April.

Renaissance Island, Flamingo Beach

Na, hast Du Lust auf Aruba bekommen? Schau dir doch mal meinen Aruba Travel Guide an mit vielen Tipps und Tricks rund um die schöne Karibikinsel.

Brasilien

Ich glaube, nein ich bin mir sicher, dass Brasilien auf jeder Bucket List eines Kitesurfers steht. Und wer einmal da war, wird wieder kommen – versprochen!

Die windsicherste Zeit zum Kitesurfen in Brasilien ist Juli/August bis Dezember/Januar. Umso nördlicher ihr seid, umso mehr Wind – sprich während es im November in Barra Nova eher Zeit für einen der größeren Schirme ist, könnt ihr z.B. auf der Ilha do Guajiru einen der kleineren Schirme auspacken. Hier im Norden von Brasilien herrscht ein tropisches Klima mit Temperaturen um die 30 Grad Celsius. In der Regel startet der Wind morgens und erreicht gegen nachmittags sein Maximum.

Isa auf Reisen, Kitetrip Brasilien

Erst kürzlich waren wir mehrere Wochen in Brasilien unterwegs, immer auf der Suche nach tollen Kitespots! Wollt ihr mehr erfahren zu unserem Kitetrip durch Brasilien?

Kenia

Kenia, in Ostafrika am Indischen Ozean gelegen, bietet mit seiner 50 km langen Küste jede Menge tolle Kitespots. Der Küstenlinie ist ein gigantisches Riff vorgelagert, dass sie vor den  Wellen des indischen Ozeans schützt. Dadurch bilden sich Flachwasser-Lagunen und sorgen für ein traumhaftes Flachwasserrevier, somit super Bedienungen zum Kitesurfen.

Kenia hat über das Jahr zwei Windsaisons: In den Monaten Juli bis September weht der Kusi, während der Kaskazi Kitehunrige im Winter, von Dezember bis Februar glücklich macht. Zwar ist der Kusi in den Sommermonaten der etwas stärkere Wind, dafür ist in den Wintermonaten auf den Kaskazi Verlass. Der wohl bekannteste Kitespot in Kenia ist der Diani Beach, südlich von Mombasa.

Kitespots in Kenia, Kitesurfen am indischen Ozean

Es erwarten euch weiße, endlose Sandstrände, ein türkisfarbenes Meer wie ich es noch nicht oft gesehen habe, und wer in Kenia ist sollte natürlich nicht auf eine Safari verzichten!

Seid ihr neugierig geworden? Darf es eine Kitereise im Winter nach Kenia sein? wir sind an der Ostküste Kenias entlang getingelt und haben die schönsten Spots Kenias entdeckt. Außerdem habe ich noch ein paar Infos zu Diani Beach, Unterkünften und zur Safari, schaut euch doch auch meine anderen Beiträge rund um Kenia an.

Philippinen

Die Philippinen sind kein typisches Kitesurf-Mekka, dabei haben die Philippinen beständige Windsysteme und warmes Wasser das ganze Jahr über.  Die Philippinen werden von einem Nordöstlichen Passatwind dominiert, dem Amihan. Der Amihan ist ein kräftiger, gleichmäßiger Wind, der jedes Jahr von November bis April weht. Auch während dem Habagat, zwischen Juli bis September, ist Kitesurfen möglich. Allerdings sind die Bedingungen nicht vorhersehbar und der Wind oft nicht konstant.

Wind

Bei über 7000 Inseln lässt nur schwer eine Aussage treffen, die für alle Orte auf den Philippinen zutrifft, aber als Faustregel gilt, dass der Amihan Wind an der Nord- und Ostküste des Landes am stärksten ist. Der Wind wird abgebremst während er über die Landmasse an der Ostküste hereinweht und nimmt dann wieder Fahrt auf, während er über die Sulusee in Richtung Boracay, Cuyo auf Palawan zuströmt.

Deshalb findest du die meisten Kitespots um Nord Panay und Nord Palawan (Coron, El Nido, Dumagente).

Alternative zu Boracay, Kitespots auf den Philippinnen

Du willst mehr zu den Philippinen wissen und Infos zu verschiedenen Kitespots? Oder schau dir meine Beiträge über die Philippinen im Überblick an.

Sri Lanka

Der Inselstaat Sri Lanka liegt inmitten im indischen Ozean und verfügt über zwei Monsunwinde. Von Mai bis Oktober bringt der Monsun bis zu 30 Knoten kräftigen Südwest Wind an die Küste im Osten. Von Oktober bis März besorgt der deutlich schwächere Nordost Monsun Wind für die Kalpitiya Lagune im Nordwesten der Insel.

Die beste Reisezeit zum Kitesurfen im Winter sind die Monate Dezember bis Februar. Aber auch im Sommer von Juli bis September lohnt sich eine Reise in den Südosten. Auch im Winter ist das Wasser mit durchschnittlich 28°C sehr angenehm und zum Kitesurfen auf Sri Lanka ideal.

Ruuk Village in Kalpitiya

In Sri Lanka kannst du nicht nur tolle Stunden auf dem Wasser beim Kitesurfen verbringen! Sri Lanka hat auch kulturell so einiges zu bieten und du solltest dir vor deiner Reise unbedingt überlegen, ob du nicht auch eine kleine Rundreise machen willst. Wir sind einmal quer durch Sri Lanka gereist, von Nord nach Süd und waren begeistert!

Kitesurfen im Winter, natürlich gibt es gibt noch mehr Spots!

Ganz oben auf unserer Liste für Kitereisen im Winter steht Südafrika bzw. Kapstadt. Allerdings waren wir bislang noch nicht da und können somit auch nicht ganz so viel berichten. Was ich aber weiß, dass vor allem zwischen November und März hier Fön herrscht und man daher in diesen Monaten kaum einen größeren Kite benötigt. Auch lese ich immer wieder von Kiteverrückten, die den Jahreswechsel in Tarifa im schönen Andalusien verbringen, da würde auch ich nicht nein sagen. Stefan von travel on boards gibt dir mit seinem Spot Guide Tarifa die wichtigsten Infos mit auf den Weg. Ausserdem soll es in Marokko im Winter auch toll sein, wir werden berichten!

Bis dahin wünsche ich dir wundervolle Stunden auf dem Wasser und falls du im Winter schon einmal zum Kitesurfen unterwegs warst oder einen Tipp hast, schreibe mir gerne einen Kommentar!

Pinne „Kitereisen im Winter“ bei Pinterest

Kitesurfen im Winter - finde das richtige Reiseziele

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich wenn du ihn teilst oder mir einen Kommentar da lässt. 

Optimistische, sportbegeisterte & sture Trotzdem-Macherin. Seit ich 2012 das erste Mal meinen Rucksack gepackt habe, bin ich zum Reise-Suchti mutiert. Immer auf der Suche nach dem Neuen und Unbekannten.

2 Kommentare

  1. Spannend, mit Kitesurfen habe ich mich bisher gar nicht beschäftigt.

    Ich habe großen Respekt vor den Geschwindigkeiten.
    2017 haben wir den Worldcup auf Fuerteventura gesehen, das war schon sehr faszinierend.

    Von einigen Zielen, die du nennst, bin ich echt überrascht, da hätte ich keine Kitesurfer vermutet.

    Liebe Grüße
    Isabel

    • Vorsicht, wenn du dich damit beschäftigst könnte es schnell zu einer Sucht werden 🙂
      Aber was mich natürlich brennend interessiert: bei welchem Reiseziel hättest du denn keine Kitesurfer erwartet?

      Viele Grüße
      Isa

Schreibe einen Kommentar