Europa Gastbeiträge Reiseplanung Roadtrips Slowenien Van

Roadtrip Slowenien – Reiseroute und Highlights (Gastbeitrag)

In den vergangenen Jahren wurde das kleine Land Slowenien zu einem beliebten Reiseziel in Europa. Vor allem für einen Roadtrip mit dem Camper eignet sich Slowenien besonders. Auf einer kurzen Strecke warten zahlreiche Highlights, die nur darauf warten von dir entdeckt zu werden. Wenn du noch auf der Suche nach der besten Reiseziele mit dem Campervan bist, dann ist Slowenien das perfekte Land für dich.

In diesem Beitrag erfährst du alles zur besten Route durch Slowenien und den Top-Highlights, die dich hier erwarten. Bevor es losgeht, solltest du bei der Planung ein paar Dinge beachten. Daher geben wir dir zum Beginn schon einmal drei Reisetipps für Slowenien an die Hand.

Roadtrip Slowenien

3 Reisetipps für deinen Roadtrip durch Slowenien

Wenn du dich für einen Slowenien Roadtrip entscheidest, dann ist es wichtig, dass du bei deiner Planung ein paar Dinge beachtest. Daher verraten wir dir hier, wann die beste Reisezeit für Slowenien ist, was unbedingt auf deine Packliste muss und wie du das Land am einfachsten erkundest.

Roadtrip Slowenien: 1. Beachte die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für deinen Roadtrip durch Slowenien sind die Monate von Mai bis September. Vor allem in den Sommermonaten herrscht ein angenehmes Klima und es fällt verhältnismäßig wenig Niederschlag. Lediglich im Soča Tal solltest du auch während der Sommermonate mit Niederschlag rechnen, da hier kurzzeitig immer wieder Gewitter aufziehen.

Ansonsten raten wir dir, dass du deinen Slowenien Roadtrip auf die Monate außerhalb der Sommerferien legst. Vermeide daher den Juli und den August ganz bewusst. Zu dieser Zeit sind die Campingplätze häufig total überfüllt und vom Freiheitsgefühl beim Vanlife fehlt jede Spur.

Unser Tipp: Plane deine Slowenien Rundreise für die Monat Mai, Juni oder September.

Roadtrip Slowenien: 2. Informiere dich vorab in einem Reiseführer

Wenn du noch nicht viel über Slowenien weißt, dann empfehlen wir dir einen Blick in einen der zahlreichen Reiseführer zu werfen, die du im Internet findest. Darin bekommst du häufig Tipps für deine Rundreise, an die du sonst definitiv nicht denken würdest.

Häufig erwarten dich wertvolle Infos zu tollen Unterkünften, versteckten Orten und abgelegenen Wanderungen. Zudem erfährst du alles, was du über die vielen Wasserfälle, die beeindruckenden Berge, die Menschen im Land oder die kleinen Städtchen wissen solltest.

Roadtrip Slowenien: 3. Bereise Slowenien mit einem Campervan

Ein Roadtrip durch Slowenien ist vor allem dann ein Highlight, wenn du deine Rundreise mit einem Camper startest. Wenn du bereits einen Camper besitzt, dann müssen wir dir an dieser Stelle sicher nicht erklären, was das Vanlife und das Reisen im Van so besonders macht.

Wenn du aber keinen Campervan besitzt, dann gibt es zahlreiche Anbieter, bei denen du dir einen Camper mieten kannst. Dabei ist es ganz egal, ob du direkt mit dem Camper anreisen möchtest oder ihn dir vor Ort am Flughafen mietest. Für den besten Preis kannst du bekannte Vergleichsportale benutzen, bei denen du den Startpunkt deiner Slowenien Rundreise angeben kannst.

Roadtrip Slowenien

Die beste Reiseroute für deinen Slowenien Roadtrip

Bei der Frage nach der besten Reiseroute gibt es sicherlich ganz unterschiedliche Ansichten. Auf unserem Roadtrip durch Slowenien waren wir insgesamt 7 Tage unterwegs und haben nahezu alle Sehenswürdigkeiten gesehen, die auf unserer Bucket Liste gestanden haben.

Damit du keine Zeit verlierst und möglichst sinnvoll durch das Land fahren kanst, zeigen wir dir unsere Lieblings-Route für einen Slowenien Roadtrip in 7 Tagen. Wenn du noch etwas mehr Zeit hast, dann lohnt sich zudem ein kurzer Abstecher über die Grenze in ein Nachbarland. Immerhin grenzt Slowenien an zahlreiche beliebte Reiseziele wie Kroatien, Italien oder Österreich.

Als Startpunkt wählen wir für unsere Route durch Slowenien den Ort Kranjska Gora hinter der Grenze zu Österreich. Da es sich um eine Rundreise handelt, ist es aber eigentlich ziemlich egal, wo genau du startest.

  • Tag 1: Kranjska Gora
  • Tag 2: Kranjska Gora – Bovec (47 km, ca. 1 Stunde)
  • Tag 3: Bovec – Kobarid (25 km, ca. 0,5 Stunden)
  • Tag 4: Kobarid – Tolmin (16 km, 0,5 Stunden)
  • Tag 5: Tolmin – Ljubljana (104 km, ca. 2 Stunden)
  • Tag 6: Ljubljana – Bled (55 km, ca. 1 Stunde)
  • Tag 7: Bled – Kranjska Gora (40 km, ca. 0,5 Stunden)

Bei den Fahrzeiten haben wir bewusst ein paar Minuten mehr drauf geschlagen, als es bei Google Maps angezeigt wird. Grund hierfür ist, dass die Straßen, häufig sehr kurvig und schmal sind und du vermutlich ohnehin etwas langsamer unterwegs bist, um deinen Slowenien Roadtrip zu genießen.

Autobahnen, 7-Tages-Vignette & Co.

Bevor du nun drauf losfährst, gibt es ein paar Dinge, die du auf den Straßen in Slowenien beachten musst. Unter anderem gilt auf den Autobahnen eine Vignettenpflicht. Die Vignette für Slowenien bekommst du seit 2022 nicht mehr an den Tankstellen vor der Grenze zu kaufen, sondern musst sie vorab online beantragen.

Hierbei gibst du dann dein Nummernschild, den Fahrzeugtyp und ein paar weitere Details an und bekommst im Anschluss eine Bestätigung per Mail zugeschickt. Wenn du deine eVignette für Slowenien beantragst, dann hast du zudem die Wahl zwischen einer 7-Tages-Vignette und einer längeren Version.

Roadtrip Slowenien,Camping, Frei stehen, autark

7 Highlights auf deinem Roadtrip durch Slowenien

Hier geben wir dir nun einen Überblick über die 7 schönsten Sehenswürdigkeiten in Slowenien. Natürlich gibt es neben denen Sehenswürdigkeiten, die wir dir hier nennen, noch zahlreiche weitere Orte, die einen Besuch in Slowenien wert sind. Wenn du aber, wie wir, nur 7 Tage zur Verfügung hast, dann solltest du dich auf ein paar ganz bestimmte Orte konzentrieren und dir die Zeit nehmen, diese auch in Ruhe zu erkunden.

1. Soča Tal

Eine der größten Sehenswürdigkeiten für jeden Reisenden durch Slowenien ist das Soča Tal. Das Soča Tal ist bekannt für seine türkisfarbenen Flüsse, beeindruckende Wanderungen durch die Julischen Alpen und zahlreiche Outdoor-Aktivitäten, die du hier unternehmen kannst.

Die absoluten Top-Sehenswürdigkeiten im Soča Tal sind die große Soca Tröge, die kleine Soca Tröge und der SLap Virje, ein malerischer Wasserfall inmitten einer idyllischen Waldlandschaft. Hinzukommt mit dem Boka Wasserfall ein weiterer bekannter Ort, an dem du unbedingt anhalten solltest. Vom Parkplatz aus erreichst du die Aussichtsplattform vom Slap Boka bereits in 15 Minuten.

Ansonsten ist das Soča Tal allem voran dafür bekannt, dass du hier in den wilden Flüssen hervorragend Kajaken kannst. Auch White-Water-Rafting gehört zu den beliebtesten Aktivitäten im Soča Tal. Und selbst wenn du keine Erfahrung im Wasser hast, kannst du auch ganz einfach einen Anfängerkurs buchen, bei dem dir die Grundlagen im Kajak erklärt werden. Anschließend paddelst du in einer Kleingruppe den Fluss für mehrere Kilometer bergab. Und wenn du den Dreh erst einmal raus hast, macht das richtig Spaß!

2. Vrsic Pass

Bevor du im Soča Tal ankommst musst du von Kranjska Gora über den Vrsic Pass fahren. Kurz vor dem Vrsic Pass warten mit dem Jasna See und Zelenci, dem Quellteich vom Fluss Sava Dollinka, zwei weitere Sehenswürdigkeiten auf dich.

Hast du dir diese beiden Orte angesehen, geht es weiter zum eigentlichen Highlight, dem Vrsic Pass. Über 50 enge Kurven führt dich der Pass bergauf und bergab. An der höchsten Stelle befindest du dich auf 1.611 Metern Höhe. Auf dem Weg warten immer wieder atemberaubende Aussichtspunkte mit Blick auf die Berge und die Alpen auf dich.

3. Triglav Nationalpark

Der Triglav Nationalpark ist der einzige Nationalpark in ganz Slowenien. Seinen Namen hat der Nationalpark vom höchsten Berg des Landes, dem Triglav. Mit seiner saftig grünen Berglandschaft erinnert der Triglav Nationalpark eher an Länder wie Schottland oder Irland.

Auf deinem Slowenien Roadtrip solltest du den Nationalpark vor allem dann besuchen, wenn du wandern möchtest. Denn im gesamten Triglav Nationalpark gibt es unzählige Wanderwege über die Berge, durch die Alpen und zu tollen Aussichtspunkten. Doch Vorsicht: auch heute leben im Triglav Nationalpark wilde Braunbären.

4. Kozjak Wasserfall

Einer der magischsten Orte im ganzen Land ist der Kozjak Wasserfall. Der Kozjak Wasserfall liegt nur wenige Fahrminuten vom Ort Kobarid entfernt. Noch einfacher gelangst du zum Kozjak, wenn du dir mit deinem Camper einen Stellplatz im Camp Lazar buchst. Von hier erreichst du den Wasserfall bei einem kleinen Spaziergang in 15 Minuten.

Der Eintritt kostet zwar 5 Euro für einen Erwachsenen, das lohnt sich bei dem Anblick aber allemal! Der Wasserfall befindet sich in einer Höhle, die für eine mystische Kulisse sorgt. Für uns definitiv eine der schönsten Sehenswürdigkeiten im Land.

5. Bleder See

Das absolute Postkartenmotiv ist der Bleder See. Mittlerweile ist der Bleder See zwar völlig überlaufen, ein kurzer Besuch lohnt sich aber trotzdem. Allem voran die kleine Insel in der Mitte des Bleder Sees lockt jedes Jahr tausende von Besucher hierher. Du kannst die Kapelle in der Mitte des Sees entweder mit einem Kajak oder einer geführten Tour besuchen. Alternativ lohnt sich der Besuch am Bleder See aber auch nur zum baden.

Wenn dir das alles zu langweilig ist, dann wandere hinauf zu einem Aussichtspunkt. Rund 30 Minuten bist du zu Fuß unterwegs, ehe du den Aussichtspunkt Ojstrica erreichst. Von hier oben, mitten im Wald, hast du einen einmaligen Ausblick auf den Bleder See.

6. Tolmin Schlucht

Die Tolmin Schlucht, auch bekannt als Tolmin Klamm, zählt ebenfalls zu den besten Sehenswürdigkeiten in Slowenien und ist ein echtes Highlight. Je nach Reisezeit liegt der Eintritt zwischen 5 und 8 Euro pro Person. Das sollte dich aber nicht davon abhalten, die Schlucht zu besuchen.

Die gesamte Schlucht erinnert an eine Märchenwelt und ist wunderschön. Das Highlights ist die Teufelsbrücke, die 60 Meter über der Schlucht entlangführt. Darüber hinaus erwarten dich im Tolmin Klamm eine Termalquelle und skurille Felsformationen, die an einen Bärenkopf erinnern.

7. Ljubljana

Der letzte Stop deiner Reise führt dich in die Haupstadt von Slowenien nach Ljubljana. Ljubljana ist, anders als viele Hauptstädte in Europa, fast schon ein erholsamer Ort. Mitten durch die Hauptstadt von Slowenien fließt die Ljubljanica, auf der du die Stadt unter anderem auf dem SUP erkunden kannst.

Zu den besten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören unter anderem die Burg von Ljubljana hoch über der Stadt, die Drachenbrücke und der Preseren-Platz. Auf jeden Fall solltest du die Wanderung hinauf zur Burg in Kauf nehmen. Von dem kleinen Hügel hast du einen atemberaubenden Panoramablick auf eine der schönsten Städte in Europa.

Wenn du vom Soca Tal auf dem Weg nach Ljubljana bist, dann gibt es noch zwei weitere Orte, die für einen Zwischenstop bekannt sind. Neben den Höhlen von Postojna fährst du an der Höhlenburg von Predjama vorbei. Hier fragst du dich unwillkürlich, wie es möglich war die Burg mitten in den Berg zu bauen.

Über die Gastautoren

Wir sind Alex und Alina vom Reiseblog Travel around the clock. Während der Corona-Pandemie waren wir vier Monate auf Weltreise und haben uns danach einen eigenen Camper ausgebaut, mit dem wir nun Europa bereisen. 2022 waren wir in Slowenien und haben das kleine Land mit seiner einzigartigen Natur lieben gelernt.

Roadtrip durch Slowenien,Camping, Frei stehen, autark

Lesetipp:

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich wenn Du ihn teilst oder mir einen Kommentar hinterlässt.

Community statt Werbung

Wenn ihr lustloszugehen und das kleines Team dahinter unterstützen wollt, weil ihr vielleicht eine hilfreiche Info auf lustloszugehen.de gefunden habt oder einfach nur das Projekt an sich gut findet oder die künftigen Ideen unterstützen wollt, dann freuen wir uns über jeglichen Support über unser neues Paypal Donation Konto.

Wenn ihr noch mehr Infos zu Projekten auf lustloszugehen.de haben möchtet, schaut euch doch den folgenden Beitrag an: Herzensprojekt lustloszugehen – Was war, was ist, was kommt.

1 Kommentar

Schreibe ein Kommentar