Europa Kurztrips & Städtereisen

Städtereise Helsinki: Tipps und Highlights

Reisetipps & Highlights in der finnischen Hauptstadt Helsinki

Wer mich kennt, der weiß, dass nordische Städte nicht unbedingt ganz oben auf meiner Bucket List stehen, es ist einfach zu kalt. Aber wie es der Zufall so will, ging es ähnlich wie bei meinem spontanen Städtetrip nach Oslo, diesen Sommer in die finnische Hauptstadt Helsinki. Und auch bei dieser Reise hatte ich Glück, die Sonne war wieder an unserer Seite. In diesem Beitrag zeige ich dir welche Sehenswürdigkeiten du in Helsinki keinesfalls verpassen solltest und verrate Dir meine ganz persönlichen Helsinki Highlights.

#bloggerblinddate

Wenn ich in diesem Beitrag von „uns“ spreche, hat es dieses Mal eine ganz besondere Bedeutung. Denn dieses Mal war ich weder mit José, noch einer langjährigen Freundin unterwegs. Nein, dieses Mal gab es ein Blind Date, um genau zu sein ein #bloggerblinddate. Klingt verrückt? Ist es auch.

Die liebe Steffi von Reiselust und Fernweh und ich sind schon eine ganze Weile in Kontakt, meist geht es um technische Themen rund um den Blog, aber immer mehr auch um Persönliches und Privates. Die Chemie hat einfach von Anfang an gestimmt. Und was liegt näher, als wenn sich zwei Reiseblogger an einem fremden Ort das erste Mal treffen? Genau, nichts!

Reisevorbereitungen

Für die Reise nach Helsinki haben wir 4 Tage eingeplant, da die Stadt auch viele grüne Ecken hat, wollten wir diese keinesfalls verpassen und genug Zeit im Gepäck haben.

An Unterkünften mangelt es der finnischen Hauptstadt keinesfalls. Egal ob Nobelhotel, Apartment oder Hostel, in Helsinki wird man fündig. Solltest du noch auf der Suche sein, schau doch mal hier rein*

Booking.com

Anreise

Von Berlin aus fliegt easyJet mehrmals täglich. Von Frankfurt aus sind es z.B. die Fluggesellschaften Lufthansa oder Finnair. Während Steffi knapp 80 Euro für Ihren Flug Berlin-Helsinki bezahlt hat, waren es für mich aus Frankfurt 140 Euro.

Vom Flughafen in die Innenstadt

Von Terminal 2 des Helsinki Vantaa Airport  startet die 2015 eröffnete Ringbahn. Es gibt zwei Linien die beide im Hauptbahnhof beginnen und enden: die Linie P fährt im Uhrzeigersinn und die Linie I in entgegengesetzter Richtung. Zur Innenstadt unterscheiden sich die Strecken kaum, die Linie P ist mt 28 Minuten Fahrzeit minimal kürzer. 4,60 Euro (Stand September 2019) kostet eine einfache Fahrt.

Finnair City Bus

Der Finnair City Bus fährt alle 20 bis 30 Minuten von Bussteig 51, Terminal 2, vom Flughafen in Richtung Innenstadt. Die Fahrt dauert ca. 30 Minuten und du zahlst für ein Einzelticket 6,80 Euro für ein Einzelticket (Stand September 2019).

Öffentliche Buslinie 615

Am Bussteig 52 des Terminal 2 startet die öffentliche Buslinie 615, welche ebenfalls in Richtung Innenstadt fährt. Der Bus benötigt etwa 40 Minuten und fährt tagsüber alle 20 Minuten, zu den weniger frequentierten Zeiten etwas seltener. Den Busplan findest du hier. Du kaufst dir ganz einfach am Automaten ein Ticket für die Zonen ABC der Helsinki Verkehrsbetriebe (HSL), Kostenpunkt sind 4,60 Euro. Du kannst ebenfalls beim Fahrer ein Ticket kaufen, bezahlst dann allerdings etwas mehr.

Städtereise nach Helsinki, das darfst du nicht verpassen. Ich verrate dir meine absoluten Helsinki Highlights

Helsinki Highlights: Was du in Helsinki nicht verpassen solltest:

1. Schau dir die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt an

Je nachdem wo dein Hotel, Hostel oder Apartment liegt hast du bestimmt schon auf dem Weg dorthin die eine oder andere Sehenswürdigkeit der finnischen Hauptstadt Helsinki erspäht, oder?

Zur ersten Orientierung hier ein kleiner Überblick:

  • Senatsplatz Helsinkis (Senaatintori)
  • Dom von Helsinki
  • Uspenski Kathedrale
  • Helsinki Hafen
  • Allas Sea Pool
  • Felsenkirche Temppeliaukio
  • Sibeluis Park & Sibelius Monument
  • Hakaniemi Markthalle
  • Finnische Eisbrecher Flotte

Besondere Highlights in Helsinki waren für mich der Dom und der Allas Sea Pool.

Der Dom wirkt so anmutig und prachtvoll, dass man ihm doch wirklich ein paar Minuten seiner Aufmerksamkeit schenken muss. Dazu hat man direkt vor dem Dom eine wunderbare Aussicht auf die Stadt, bis vor zum Hafen.

Der Allas Sea Pool hat mir deshalb so gut gefallen, weil ich die Idee so genial finde. Direkt am Meer zu schwimmen ist besser als nichts, oder? Außerdem kann man hier wunderbar sitzen, den weiten Blick auf das Meer genießen und sich eine Leckerei aus dem angrenzenden Café gönnen. Sitzgelegenheiten sind genügend vorhanden.

Von hier ist übrigens auch die Uspenski-Kathedrale nicht weit, eines der prägnantesten Bauwerke Helsinkis. Diese befindet sich auf der großen Halbinsel Katajanokka, im Stadtkern der finnischen Hauptstadt. Der kleine Stadtbezirk wird von nur knapp 4.000 Menschen bewohnt und ist ausschließlich über zwei kleine Brücken, die mit dem südöstlichen Festland verbunden sind, erreichbar.

Städtereise nach Helsinki, das darfst du nicht verpassen solltest!

2. Erkunde den Design District

Auf einer normalen Straßenkarte werdet ihr den Design Distric nicht finden, im Reiseführer vielleicht schon. Offiziell ist der Design Destrict kein eigenes Stadtviertel. Es ist vielmehr ein Zusammenschluss verschiedener Galerien, Shops und einiger Museen. Die zum Netzwerk des Designviertels gehörenden Geschäfte erkennt man an einem schwarzen Aufkleber im Schaufenster „Design District Helsinki„.

Der Design District ist ein modernes Viertel in Helsinki mit einer lockeren Atmosphäre, entspannten Menschen und einem erfrischenden Straßenleben. Du kannst direkt aus der Innenstadt zu Fuß das quirlige Stadtviertel erkunden. Bummle durch Straßen wie die Iso Roobertinkatu, Uudenmaankatu  oder Annankatu. Schau dir die Boutiquen, Künstlerateliers oder die verspielten Vintage-Läden an. Der Flair und das damit verbundene Gefühl in dem eigens selbst „erfundenen“ Stadtteil zeugt von Kreativität, Unangepasstheit, Lockerheit und Toleranz.

3. Mache einen Tagesausflug auf die Insel Suomenlinna!

Helsinki hat eine mehr als 100 Kilometer lange Küstenlinie mit Hunderten Buchten, Halbinseln und Schären. Deshalb wird die Stadt auch liebevoll als „Perle der Ostsee“ bezeichnet.

Die Insel Suomenlinna ist nur eine kurze, ca. 15 minütige Fahrt mit der Fähre entfernt, kostet gerade mal 2 Euro und seit 1991 ist die Seefestung ein UNESCO-Weltkulturerbe. Auch wenn die Seefestung Suomenlinna zu den populärsten Sehenswürdigkeiten Finnlands gehört, empfanden wir es nicht überlaufen. Im Gegenteil, wir waren auf vielen Teilen der sechs Inseln einfach komplett alleine unterwegs. Es gibt unzählige Spazierwege, Restaurants und Cafés die zu einem Getränk oder leckeren Essen einladen. Natürlich kannst du dir auch ein paar Kleinigkeiten selbst mitbringen, auf den Inseln gibt es herrliche Plätze zum Picknicken.

Du willst mehr wissen? Tipps und detaillierte Informationen zur schönen Insel Suomenlinna gibt es bei Steffi von reiselustundfernweh.

4. Besuche den Esplanadi Park

Eigentlich ist es gar kein Park, sondern mehr ein Grünstreifen. Hört sich zunächst ziemlich unspektakulär an, oder?

Aber der Park, der zwischen der nördlichen und der südlichen Esplanadi, die mitten im Zentrum von den Haupteinkaufszentren zum Hafen verläuft, ist doch etwas ganz Besonderes.
Bei schönem Wetter spielt sich hier das finnische Leben ab. Touristenströme durchstreifen diese kleine Oase natürlich genauso, trotzdem findet man immer mal ein ruhiges Fleckchen und kann beim Beobachten des bunten Treibens entspannen. Von Touristen, Einheimischen, frechen Möwen, Musikanten bis hin zu spontanen Musik- events ist alles dabei.
Der Park ist umgeben von massiven, alten und imposanten Gebäuden, in denen sich schicke Designläden und feine Cafés etabliert haben.

5. Schau dir abseits der Stadt den Sonnenuntergang an!

Außerhalb der Stadt und abseits der Touristenströme liegt das idyllische und alternativ angehauchte „Café Regatta“. War es vor ein paar Jahren noch ein absoluter Insidertipp in Helsinki, ist es heute gut besucht. Es hat sich herumgesprochen, dass man hier direkt am Wasser den schönsten Sonnenuntergang der Stadt sieht, es leckeres kaltes finnisches Bier gibt und dazu noch die Spezialitäten des urigen Cafés, nämlich ofenwarme Korvapuusti (Zimtschnecken, ca. € 2)  Und dann gibt es noch eine Besonderheit: Wer will, nimmt sein eigenes Grillgut mit, ein offenes Feuer und Grillbesteck stehen kostenlos zur Verfügung!

Städtereise nach Helsinki, das darfst du nicht verpassen. Ich verrate dir meine absoluten Helsinki Highlights, hier das kleine Café Regatta

Vielleicht hast du dir den Sonnenuntergang schon von der Festungsinsel Suomenlinna angeschaut? Unabhängig davon solltest du den kleinen Schlenker aus der Stadt heraus dennoch auf dich nehmen, es lohnt sich, versprochen. Übrigens, von hier ist es nur ein kleiner Spaziergang bis zum Sibeliuspark, dort steht auch das gleichnamige Sibeliusdenkmal. Der Park, wie auch das Denkmal ist nach dem bekannten Komponist Jean Sibelius benannt. Das Denkmal spiegelt das Leben des rebellischen und patriotischen Musikers wider.

Liebe Steffi, die Reise mit Dir nach Helsinki war wunderbar. Ich bin so super froh, dass wir beide, einfach so und spontan beschlossen haben zusammen wegzufahren. Und auch wenn wir in Helsinki einige Highlights erkundet haben, ich glaube unsere Reise wäre in jeder anderen Stadt mindestens genauso witzig, aufregend und schön gewesen. Ich danke Dir für 4 wunderbare Tage und freue mich schon jetzt auf den nächsten gemeinsamen Trip!

Pinne „Highlights in Helsinki“ bei Pinterest

Pinne Städtetrip Helsinki bei Pinterest

Du warst schon in der schönen Hauptstadt Finnlands und hast noch ein paar Helsinki Highlights parat? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Optimistische, sportbegeisterte & sture Trotzdem-Macherin. Seit ich 2012 das erste Mal meinen Rucksack gepackt habe, bin ich zum Reise-Suchti mutiert. Immer auf der Suche nach dem Neuen und Unbekannten.

8 Kommentare

  1. Liebe Isa,
    was für ein wunderschöner Beitrag das geworden ist! Ich hatte während des Lesens ein Dauerlächeln im Gesicht, weil ich mich sofort an unseren Trip zurück erinnert habe. Manchmal finde ich es selbst komisch, dass wir uns so gut verstanden haben. DANKE! Liebe Grüße aus der Hauptstadt!

  2. Helsinki ist ewig her. Hat mir damals aber wirklich gut gefallen. Am besten hat mir die Museumsinsel Seeurasaari gefallen (ich hoff, ich hab das jetzt richtig geschrieben). Ich bin zu Fuß von der Stadt dorthin marschiert und war dann dort unterwegs. das war super schön

  3. Das mit dem Bloggerblinddate find ich ja eine nette Idee! So hat man doppelt was erlebt!
    Helsinki stell ich mir echt entzückend vor. Der Dom würde mich auch interessieren und am Wasser sitzen geht sowieso immer 🙂 LG Barbara

  4. Hallo Isa,
    du machst Lust auf eine weitere Begegnung mit Helsinki! Bisher war ich nur mal einen Tag dort, sicher viel zu wenig, um all die tollen Tipps „abzuarbeiten“. Ich setze es mal wieder auf meine „Liste“.
    Liebe Grüße
    Gabriela

  5. Liebe Isa,
    ein Treffen unter lieben Reiseblogger-Kolleginnen – das finde ich großartig! Da sieht man wieder einmal, dass auch aus Online-Kontakten in „echt“ Freundschaften entstehen können.
    Viele Grüße,
    Sanne

    • Ja liebe Sanne da hast du total recht. Die Online Welt ist nicht immer so oberflächlich wie ihr Ruf 🙂
      Ich bin super froh, dass wir es gewagt haben und genieße den Austausch total.

      Liebe Grüße
      Isa

  6. Hallo Isa,
    du machst wirklich Lust auf den Norden. Irgendwann werde ich mit Stockholm, Kopenhagen und Helsinki auch anschauen… ich schaff das noch.
    Ein BloggerBlindDate hat schon so einige tolle Treffen gebracht und sogar Freundschaften sind daraus entstanden.
    Online trifft Offline 🙂

    Liebe Grüße, Katja

  7. Das sieht wirklich viel lohnenswerter aus als ich immer gedacht habe, wenn ich vorher „Helsinki“ gehört habe. Ich muss sagen, die nördlichen Gefilde faszinieren mich von Tag zu Tag mehr. So auch dieses Mal wieder. Diese Kathedrale sieht ja gewaltig aus und ich glaube, auf der Insel würde es mir auch ganz gut gefallen. Danke fürs virtuelle teilhaben lassen an diesem Kurztrip 🙂

Schreibe einen Kommentar