Europa Kurztrips & Städtereisen Reiseplanung

Griechenland, Naxos

Naxos, eine griechische Insel mit Karibikstränden

Ich weiß nicht genau warum, aber in den letzten Jahren hat es mich selten ins europäische Ausland gezogen. Wenn, dann mal für ein verlängertes Wochenende. Vielleicht lag es daran, dass wir zu Kindheits,- und Jugendzeiten oft in Spanien, Italien und Frankreich unterwegs waren, ich weiß es nicht. 2016 hatte ich mir also vorgenommen öfters mal nach Europa zu reisen, demnach ging es spontan nach Griechenland.

Ein Jobwechsel stand an und die Gelegenheit hätte besser nicht sein können. Bis dato kannte ich ausschließlich Korfu, Kreta & Rhodos und das auch nur vom Hören, Sagen. Zum Glück hatten Fulko und Suli, Freunde mit griechischen Wurzeln schon so viel von der Insel Naxos erzählt – so ging es kurzentschlossen von Stuttgart über Mykonos nach Santorini – Endziel: Naxos.

Wo liegt  die Insel Naxos eigentlich?

Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer und mit einer Fläche von knapp 400 km² die größte Insel der Kykladen. Die vielleicht etwas bekanntere Insel Paros ist nur eine schmale Meerenge entfernt.

Anreise

Ihr könnt zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen:

1. Hin- und Rückflug nach Athen, weiter mit der Fähre (ca. 3-4 Stunden) auf die Insel Naxos

Der Flug nach Athen liegt je nach Jahreszeit zwischen ca 200-300 Euro p.P. (Abweichungen nach oben kann es natürlich immer geben, ebenso wie Schnäppchen) und die Fähre nach Naxos kostet euch ab ca. 35 Euro p.P, je nach Kategorie, Tageszeit und Jahreszeit. Natürlich kommt es auch auf die Fähre an, hier könnt ihr zwischen verschiedenen wählen, z.B. Seajets, Blue Star Ferries oder schaut bei Go Ferry, hier bekommt ihr gleich mehrere Fähren angeboten.

2. Flug nach Athen und weiter mit dem Flugzeug

Ein Inlandsflug (hin und zurück) kostet euch rund 100 Euro und dauert ca. 45 Minuten.

3. Flug auf eine der anderen Kykladen Inseln und weiter mit der Fähre.

Manchmal macht es auch Sinn eine andere Insel anzufliegen und von dort aus weiter mit der Fähre zu fahren. Wir haben einen Flug für 180 Euro p.P. nach Santorini gebucht und sind von dort mit der Fähre 2 Stunden weiter nach Naxos. Die Strecke Santorini-Naxos wird von 4 Redereien bedient und es gibt täglich mehrere Verbindungen. Die Preise liegen bei ca. 40-50 Euro pro Person und Strecke, meistens ist es günstiger die Hin- und Rückfahrt gleichzeitig zu buchen.

Aktivitäten auf Naxos – 6 Dinge die du unbedingt tun solltest!

1. Lass die Seele baumeln!

 Die größte Insel der Kykladen ist bekannt für ihre wunderschönen, teilweise verlassenen, weißen Sandstrände.

2. Mach eine Tour mit dem Roller oder Buggy

Miete dir einen Roller oder wenn ihr zu Zweit seid einen Buggy und erkunde die Insel auf eigene Faust. Bitte beachtet: nicht alle Wege, die auf den Karten eingezeichnet sind, sind auch tatsächlich befahrbar. Auch mit einem Buggy nicht!

Naxos, eine griechische Insel mit Karibikstränden

3. Besichtige die Portara

Vermutlich hast du die Portara schon von der Fähre erspäht, falls du nicht mit dem Flugzeug angereist bist. Dennoch lohnt sich ein Spaziergang am Hafen vorbei zu der vorgelagerten einstigen Insel Palátia. Dort steht das mächtige Tempeltor welches als Wahrzeichen der Insel Naxos gilt und daran erinnert, dass Naxos schon in der griechische Geschichte einen hohen Stellenwert hatte. „Hier soll Göttervater Zeus seine Kindheit und Jugend verbracht und schließlich den Weingott Dionysos gezeugt haben, der später auf Naxos seine berühmt-berüchtigten Orgien gefeiert haben soll“, heißt es dazu im Reiseführer.

Insel Naxos, Griechenland, Strand

4. Schau dir einen Sonnenuntergang an!

Wir haben viele Sonnenuntergänge auf der Insel Naxos gesehen und unser absoluter Favorit war der am Tempeltor auf der vorgelagerten Insel Palátia. Vom Tempeltor bieten sich traumhaft schöne Blicke in die Weite und auch auf Naxos-Stadt.

5. Mach einen Spaziergang durch die Chora von Naxos.

An der Hafenpromenade lässt es sich entspannt spazieren gehen. Hier ist es noch etwas touristisch mit einigen Souvenirständen und Cafés. Hinter der dem Hafen beginnen verwunschene kleine Gassen mit vielen Tavernen und Cafés. Wer den Ort ein wenig abseits der Touristenecken erkunden möchte, der sollte unbedingt die vielen verwinkelten Gassen und Treppen hinauf in Richtung der Burg, auch „Kástro“ genannt gehen.

Insel Naxos, Griechenland

6. Iss in einem Restaurant direkt am Strand.

In Naxos gibt es einige Restaurants die wirklich direkt am Strand sind, außergewöhnlich schön und lecker.

Naxos, eine griechische Insel mit Karibikstränden

Beste Reisezeit für die Insel Naxos

Die beste Reisezeit sind die Monate zwischen Mai/Juni und September/Oktober. Im Hochsommer ist es – wie überall auf den Kykladen – sehr heiß. Zudem herrscht absolute Hauptsaison. Wir waren deshalb Ende Mai auf der schönen Mittelmeerinsel und es war schon angenehm warm, zwischen 23 und 27C. Für abends empfiehlt es sich lange Kleidung einzupacken, vor allem direkt am Meer ist es durch den ständigen Wind recht kühl. Für manche vielleicht ein Nachteil, für uns genau richtig: im Mai haben zwar noch einige Restaurants und Unterkünfte geschlossen, allerdings ist die Insel gefühlt auch noch Menschen leer.

Tipp: Wer Wassersport begeistert ist sollte unbedingt Surfen, Kitesurfen oder Tauchen gehen. Auf Naxos gibt es zwischen Mai und September jede Menge Wind.

Fazit

Naxos hat mich sofort in seinen Bann gezogen! Diese kleinen, verwinkelten Gassen, die wunderschön hergerichteten Cafés und Restaurants – ein Traum! Wir erkundeten Naxos auf eigene Faust, mit Roller und Buggy was uns an wunderschöne Buchten, endlos lange, verlassene Sandstrände und auch in urige kleine Lokale führte.

Ich war definitiv nicht das letzte Mal auf den Kykladen! Du hast Fragen zu deinem Urlaub auf Naxos? Melde dich gerne bei mir!

Pinne “Naxos, ein kleines Paradies” bei Pinterest

Naxos, Griechenland - Tipps für deinen Urlaub

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich wenn du ihn teilst oder mir einen Kommentar da lässt.

 

Optimistische, sportbegeisterte & sture Trotzdem-Macherin. Seit ich 2012 das erste Mal meinen Rucksack gepackt habe, bin ich zum Reise-Suchti mutiert. Immer auf der Suche nach dem Neuen und Unbekannten.

24 Kommentare

  1. Oh fein! Ich freue mich nun noch viel mehr auf Naxos! Dankeschön! Besonders freue ich mich auf frischen Fisch & Meeresfrüchte! Myam myam!

    • Oh das glaube ich Dir auf´s Wort – würde mich am liebsten in deinen Koffer verkriechen und mitfliegen 🙂

      Eine ganz tolle Zeit wünsche ich Dir!

      Viele liebe Grüße
      Isa

    • Wie schön liebe Nina, dann hab ich erreicht was ich wollte – Dir die Vorfreude auf Naxos versüßen 🙂
      Berichte mir doch bitte nach Deiner Reise, ja?

      Viele Grüße
      Isa

  2. Ich war als Kind sehr oft in Griechenland. Griechenland ist einfach toll! Auf Naxos war ich allerdings noch nie. Sieht aber auf jeden Fall auch sehr sehenswert aus. Sollte ich mal nach Naxos reisen, werde ich deine Tipps auf jeden Fall beherzigen. 🙂
    Liebe Grüße
    Julie

  3. Was gibt es schöneres, als einen Sonnenuntergang? Hach, da will man direkt wieder in den Urlaub. Mein aller erster Urlaub ging nach Griechenland. Naxos kenne ich aber nicht und habe ich auch noch nie gehört.

    LG Steffi

  4. Oh wow, was für wunderschöne Impressionen! Griechenland steht schon so lange auf meiner Reise Wunschliste, mir haben es vor allem die strahlend weißen Häuser im Zusammenspiel mit dem türkis blauen Meer angetan! 🙂 So schön!

    Danke für den tollen Artikel.

    Liebe Grüße aus Berlin. ♥
    XX,
    http://www.ChristinaKey.com

    • Liebe Christina,

      bei mir stand Griechenland wirklich auch ewig ewig auf der Wunschliste bis wir einfach los sind – du wirst es nicht bereuen, versprochen. Griechenland ist noch viel schöner als ich es mir vorgestellt habe. Zudem ist das essen fantastisch 🙂

      Viele Grüße nach Berlin
      Isa

  5. Mir geht es irgendwie wie dir, dass ich die Urlaubsziele die wir in meiner Kindheit angesteuert habe etwas aus den Augen verloren habe. Griechenland gehört aber auch zu meinen absoluten Lieblingsreisezielen. Bislang kenne ich aber leider nur Kreta 🙂 Naxos höre ich gerade zum ersten Mal und so wie du schreibst klingt es auch so, als ob es noch nciht so total überlaufen ist.

  6. Steffen,Gaby,Niklas aus Franken Antworten

    Klasse individueller Reisebericht…genau wie wir ihn lieben!
    Wir haben Griechenland schon des Öfteren bereist ( Kreta.Rhodos.Zakynthos.Zypern.MeteoraKlöster.Delphi.etc.pp)
    und haben für Juno 2019 gerade eben für Paros Naxos und Athen gebucht! Danke für dieses persönliche und liebevolle STATEMENT! Kali spera…. Lo & Co. aus Bamberg

  7. Oh Gott ist das schön! <3 Ich hab ja irgendwie einen Hang zu den alten Griechen und deren Mythologie. Trotzdem war ich bisher erst einmal in Griechenland – von Athen startend einen Roadtrip über die Peloponnes. das war auch sooo traumhaft schön. Seither sage ich eigentlich die ganze Zeit, dass ich unbedingt noch mal nach Griechenland muss, aber es hat noch nicht geklappt (meistens kommt mir Italien dazwischen!).
    Naxos sieht großartig aus.
    Wie siehts auf Naxos aus mit Nahverkehr? Gibt es Busse o.ä.? Oder kann man sich Fahrräder mieten? Ist die Insel Fahrradtauglich?

    • Liebe Ilona,

      herzlichen Dank für deinen netten Kommentar 🙂 Nach Athen möchte ich dieses Jahr auch unbedingt, auch wenn Italien super schön ist – für mich hat Griechenland diesen besonderen Flair 😉
      In Naxos kannst du dich ohne Probleme mit Motorroller, Buggy oder Auto bewegen. Fahrräder habe ich tatsächlich keine gesehen und finde die Insel auch nur teilweise fahrradtauglich, die Höhenunterschiede sind teilweise sehr extrem. Busse sieht man auch nur selten und wenn dann sind es meist die Tagesausflügler auf dem Weg einmal quer über die Insel.

      Viele Grüße
      Isa

      • Wird Zeit, dass wir mal gemeinsam in Griechenland aufkreuzen. 😉 Schön, dass ich Dich anstecken konnte mit der Naxomanie! Falls Du mittlerweile noch nicht in Athen warst, lasse ich Dir gerne ein paar Infos zukommen.

        • Hi Fulko,
          schön von Dir zu hören bzw. zu lesen! Ja die Naxomanie – herrlich!
          Ja, deine Tipps waren unschlagbar, die für Athen würde ich ebenfalls sehr gerne nehmen 🙂

          Ganz liebe Grüße
          Isa

  8. hallo,
    ich war vor genau 40 Jahren das erste Mal auf Naxos,dann 3 Jahre danach immer wieder.Und dann nicht mehr.Und genau so ein schöner Reiseblog wie der hier hat mir wieder Lust verschafft.
    Letztes Jahr hab ich dann meine Revival-Tour gemacht und es war genau so unbeschreiblich schön wie vor 40 Jahren.Sogar griechische Leute haben noch gelebt die ich seinerzeit getroffen hatte .Und über die alten Fotos,die ich dabei hatte,haben wir viel gelacht und Ouzo dabei getrunken.Zwar gibt es einige Lokale und etwas Tourismus mehr aber der Charm dieses Kleinods mit seinen verwinkelten Märchengassen und auch den schönen Stränden bleibt unverändert grossartig .Und es gibt neben Chora,dem Zentrum, auch noch einige kleinere schöne Orte im Landesinnern mit dem Mietwagen zu erkunden.
    Ich werde auch in 2019 meiner Lieblingsinsel im September wieder einen Besuch abstatten ,

    • Lieber Hubert,

      ganz ganz herzlichen Dank für deinen Kommentar. Hach wie toll sich das liest, Naxos ist einfach ein kleines Paradies, auf das wir mehr oder weniger zufällig gestoßen sind – was ein Glück! Ich wünsche Dir schon jetzt eine tolle Reise und bin gespannt was du im Herbst berichtest. Würde mich auch über aktuelle Bilder sehr freuen.

      Bis dahin eine gute Zeit!
      Liebe Grüße
      Isa

    • Hallo Hubert, das klingt richtig gut! Ich werde im September/Oktober 2019 ebenfalls die Kykladen bereisen und dabei auch Naxos erkunden. Vielleicht trifft man sich…. Herzliche Grüße aus dem schönen Bayernland Martina

  9. Liebe Isa

    Ich bin gerade ganz zufällig aus diesem Artikel gelandet, hört sich wirklich toll an und hat mir gerade meine Entscheidung, wo es im Herbst hingehen soll abgenommen…

    Kannst du mir vielleicht sagen ob auf Naxos ein Mietwagen nötig ist oder ob man auch ohne zurecht kommt?

    Herzliche Grüsse, Jasmin

    • Hallo Jasmin,
      schön, dass ihr Naxos entdecken wollt.
      Ob ihr einen Mietwagen braucht ist ein bisschen abhängig wo ihr untergebracht seid und was ihr entdecken wollt.
      Seid ihr eher die, die auf eigene Faust losziehen oder bucht ihr am liebsten organisierte Ausflüge?

      Wir hatten keinen Mietwagen, aber zeitweise einen Motorroller und einen Quad.

      Viele Grüße
      Isa

  10. Bei uns steht eine Radreise über die Kykladen an. Hoffentlich finde ich auf Naxos das Lokal direkt am Strand, vorausgesetzt es ist noch nicht zu kühl dafür.

    @Martina @Hubert solltet ihr auf Naxos zwei Radler sehen dann sind das mein Mann und ich!

    Neben Naxos und Paros werden wir uns auch ein paar kleinere Inseln gönnen, wie Schinoussa, Iraklia, Folegandros, Ios… – alles mit Fähre und Fahrrad.

    Isa, vielen Dank für diesen inspirierenden Bericht, ich gehe voll auf in meiner Vorfreude!

    Viele Grüße – Rita

    • Liebe Rita,

      nur zu gut kann ich deine Vorfreude verstehen – Naxos ist einfach ein kleines Paradies! Ich habe gerade einmal recherchiert und das Lokal bei Google gefunden. Demnach bin ich mir sicher, dass ihr mit dem Rad vorbeikommen werdet bei eurer Inselerukundungstour.

      Habt ganz viel Spaß!

      Viele Grüße
      Isa

  11. vielen Dank für die schönen Einblicke, ich habe Naxos gebucht Ende Juni und freue mich sehr darauf. Ich habe schon einige griechische Inseln besucht und bin gespannt, wie nah ich an die Bevölkerung komme. Ich lerne seit einiger Zeit Griechisch und freue mich darauf, die Sprache anzuwenden.
    PS: super schöne HP, auch die gibt mir viel Imput 🙂

    • Liebe Cornelia

      da bin ich ja wirklich neidisch, Naxos hat uns so gut gefallen! Wow, du lernst griechisch? Nicht unbedingt die leichteste Sprache, oder? Wie kamst du denn darauf und wie bzw. wo lernst du griechisch?

      Vielen Dank für das dicke Kompliment, hab mich sehr darüber gefreut!

      Viele Grüße, Isa

      • Hallo Isa
        ich bin seit bald 20 Jahren ein mal im Jahr alleine in Griechenland unterwegs. Gerne steige ich in kleinen Pensionen ab, da kann es immer wieder sein, dass der Gastgeber nicht englisch spricht. Ich will mich einfach mit den Leuten unterhalten können, darum habe ich angefangen und nehme in Zürich Privat-Stunden. Es macht Spass, fordert die grauen Zellen und die Menschen in Griechenland haben immer grosse Freude, wenn ich etwas mehr als nur kalimera oder kalinichta sagen kann 🙂

  12. ups….dieser Kommentar ist mir abgehauen ….
    Also liebe Isa, vielen Dank für deine Reaktion, ich schau ab und zu wieder vorbei und bereite nun meine Reise vor.

    liebe Grüsse, Cornelia

Schreibe ein Kommentar