Fernreisen Reiseplanung

Russisches Touristenvisum – eine Schritt für Schritt Anleitung!

So erhältst du ein russisches Touristenvisum

Um in Russland einreisen zu können, benötigst du ein Visum. Der erste Schritt um ein Visum zu erhalten, ist eine Einladung. Anschließend kannst Du dich in einem Russischen Konsulat oder durch eine lokale Reiseagentur bewerben. Hier solltest Du allerdings vorsichtig sein! Viele Agenturen und Hotels  zwingen ihren Kunden dadurch in eine feste Reiseroute oder limitieren das Visum nur auf bestimmte Orte.

Um das zu vermeiden, habe ich Dir im Folgenden eine Schritt für Schritt Anleitung zusammengestellt. Die Anleitung richtet sich an unabhängige Reisende, die flexibel mit der Reiseroute sein möchten.

Schritt 1: Einladungsschreiben

Im ersten Schritt benötigst du ein Einladungsschreiben (“Support letter”) um dich für ein russisches Touristenvisum zu bewerben. Solch ein Einladungsschreiben kannst du beispielsweise über den Dienstleister russland-anders.com erwerben.

Was kostet ein Einladungsschreiben über den Dienstleister russland-anders.com?

Visum TypGültigkeitsdauerPreisWartezeit
Einmalige Einreise30 Tage20 Euro1 Tag
Zweifache Einreise30 Tage30 Euro1 Tag

Ab der 3. Einladung beträgt der Preis nur noch 17 Euro pro Einladung.
Ab der 8. Einladung beträgt der Preis nur noch 15 Euro pro Einladung.

Schritt 2: Zusammenstellen aller Dokumente

Sobald Du das Einladungsschreiben vorliegen hast, brauchst du die folgenden Dokumente um dich für ein Visum zu bewerben:

  • Antragsformular: Das russische Antragsformular erhältst du online auf der Webseite der Russian Ministry of Foreign Affairs (MID). Fülle das Dokument online aus und druck es anschließend aus. (Achtung: Bitte achte darauf, dass du dich erst für ein Visum bewirbst, wenn dir das Einladungsschreiben vorliegt.)
  • Reisepass: Der Reisepass sollte noch mindestens 6 Monate lang gültig sein, nachdem das Visa ausläuft. Außerdem sollten im Reisepass noch zwei leere Seiten sein.
  • Zwei Passbilder.
  • Wichtige Dokumente: In der Regel werden noch ein paar Dokumente benötigt wie bspw. der Nachweis einer Krankenversicherung. Details kannst du dem Antragsformular entnehmen.

Schritt 3: Bewerbe Dich für das russische Touristenvisum

Du hast nun alle Dokumente zusammen. Nun kannst du deine Unterlagen entweder an das russische Konsulat senden oder sie direkt persönlich im Konsulat vorbei bringen. In beiden Fällen musst du noch eine Antragsgebühr zahlen. Wie hoch die Gebühr ist könnt ihr dem Antragsformular entnehmen. Für deutsche Staatsbürger beträgt die Gebühr 35 Euro.

Weitere Fragen & Antworten:

Wie lange ist die Bearbeitungszeit des Touristenvisums?

Die Bearbeitungszeit eines Antrags beträgt ja nach Konsulat ca. 1-2 Wochen.

Erlaubte Reisedauer mit dem russischen Touristenvisum?

Ein russisches Touristenvisum wird für insgesamt 30 Tage ausgestellt. Falls deine Reise länger als zwei Wochen dauert, kann es vorkommen, dass das Konsulat noch eine Bestätigung einer Hotelbuchung oder einen Reiseplan fordert.

Wie hoch sind die Gebühren für das russische Touristenvisum?

Die Höhe der Antragsgebühr hängt von der Nationalität ab. Deutschen Staatsangehörigen wird eine Gebühr von 35 Euro berechnet.

Du hast weitere Fragen zur Beantragung des russischen Touristenvisa? Oder hast du Erfahrungen mit der Beantragung? Lass es mich wissen und hinterlasse gerne einen Kommentar.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich wenn du ihn teilst oder mir einen Kommentar da lässt.

Optimistische, sportbegeisterte & sture Trotzdem-Macherin. Seit ich 2012 das erste Mal meinen Rucksack gepackt habe, bin ich zum Reise-Suchti mutiert. Immer auf der Suche nach dem Neuen und Unbekannten.

2 Kommentare

  1. Ich halte mich da immer an die Vorgaben, die mir mein Reiseveranstalter gibt. Mit den Hinweisen und Tipps von Paneurasia habe ich persönlich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.

  2. Gute Übersicht zu den Russland Visa Vorgaben! Kleine Ergänzung noch zur Aufenthaltsdauer: Das Visum wird nicht per se für 30 Tage ausgestellt, sondern für den Zeitraum, der auf der Einladung vermerkt ist. Mit einer solchen flexiblen Einladung, wie du sie beschrieben hast, sollte das aber demzufolge möglich sein.

    Für ein Touristenvisum wird außerdem noch ein Nachweis benötigt, dass man auch wieder zurückkehren möchte. Das kann z.B. ein Gehaltsnachweis sein, aber auch der Studentenausweis ist in der Regel ausreichend.

Schreibe einen Kommentar