Europa Frankreich Gastbeiträge

Die schöne Côte d’Azur (Gastbeitrag)

Urlaub an der schönen Côte d’Azur

Hallo lieber Leser von lustloszugehen., ich bin Katrin und ich darf Dich heute mit einem Gastbeitrag unterhalten. Inspiriert hat mich Isa´s Artikel „Europa und das Meer“. Darin schreibt sie, dass sie ihrer Meersucht in fernen Ländern frönt, aber selten in Europa. Und da dachte ich mir: gute Gelegenheit, um ihr und Dir von der Côte d’Azur zu erzählen.

Diese Region ist meine Herzensgegend auf unserem Planeten. Ich war schon an einigen Orten, aber nirgends habe ich den Wunsch verspürt, wiederzukommen. Es hat mir überall gefallen – aber ich hatte dieses Fleckchen ja nun gesehen, warum also wiederkommen?

Reisetipops für die Côte d’Azur, Frankreich.

Als ich zum ersten Mal an der französischen Riviera war, hat es sich angefühlt wie nach-Hause-kommen. Der Mann und ich hatten eine Wohnung in Cannes direkt an der Strandpromenade gemietet (ich sage nur: 50 % off-season-Rabatt!) und weil der Mann auf Krücken unterwegs war (Bein gebrochen), haben wir einen zweiwöchigen Roadtrip kreuz und quer durch die ganze Region gemacht.

Und unser Herz verloren. Seitdem verbringen wir dort jedes Jahr soviel Zeit wie möglich und ich will mit meinem Blog CÔTE D’AZUR unlimited viel mehr Menschen für diese tolle Gegend begeistern. Und heute will ich Dir davon erzählen.

Reisetipops für die Côte d’Azur, Frankreich.
Die Côte d’Azur

Hört man „Côte d’Azur“, denkt man zuerst an blaues Meer, Palmen und Strand. Aber das ist nicht mal die halbe Wahrheit. Die Alpen reichen bis weit ins Meer hinein und finden sich sogar im Namen der Region wieder: Provence-Alpes-Côte d’Azur, kurz PACA. Sobald man die großen Küstenstädte wie Nizza oder Monaco Richtung Norden verlässt, ist man schnell ein paar hundert Meter über dem Meeresspiegel.

Die Natur wird wilder, je höher man kommt. Das kleine Dorf Gourdon beispielsweise liegt nur ca. 30 km nördlich von Cannes, aber schon auf 760 m ü.M. Man hat einen fantastischen Blick über die Küste und das Meer. Dort oben wachsen Lavendel, Thymian, Rosmarin, Korkeiche… Es riecht sensationell gut, denn zu dem Duft der Pflanzen kommt noch der Geruch nach Meer und Sonne. Unterhalb von Gourdon liegt übrigens Grasse, nicht ohne Grund die Parfümhauptstadt Frankreichs.

Aber zurück zum Meer.

Reisetipops für die Côte d’Azur, Frankreich.

Die Côte d’Azur liegt an der französischen Mittelmeerküste. Mit dem Dreh von „Und immer lockt das Weib“ 1955 wurde die Blütezeit des internationalen Jetsets eingeläutet. Drehort war unter anderem ein Strand in der Nähe von St. Tropez, heute bekannt als „Plage de Pampelonne“. Damals gab es dort nichts außer der drei Hütten, die der Strandbesitzer für seine Familie gebaut hatte.

Und plötzlich kam jeden Tag eine 80-köpfige Filmcrew, die versorgt werden wollte. Das war die Geburtsstunde des legendären „Club 55“. Glamour, Stars, Geld, dazu azurblaues Meer und das französische Savoir-Vivre, das die Einheimischen hier unten perfektioniert haben, bezaubert seitdem jeden, der herkommt. Die Entspanntheit der Bevölkerung erinnert an jene in der Karibik. Wenn man hier jemanden mit hochrotem Wutkopf sieht, dann ist es entweder ein Tourist oder ein Pariser.

Reisetipops für die Côte d’Azur, Frankreich.

In unserem Dorf hat morgens zur Rushhour mal ein Bautrupp die Straße versperrt. Es ist die einzige Straße durch den Ort und eine Einbahnstraße. Wir saßen mit steigendem Blutdruck im Auto und konnten es kaum fassen, so eine Unverschämtheit, gerade im Berufsverkehr und überhaupt. Und was machen die Einheimischen? Holen sich einfach in der Boulangerie ein paar Croissants und unterhalten sich seelenruhig mit ihren Staugenossen. Wir haben viel gelernt…

Strand & Natur

Sandstrände sind zwischen Monaco und St. Raphaël eher künstlichen Ursprungs. Sie werden zum Großteil bewirtschaftet oder gehören zu den angrenzenden Hotels. An diesen Stränden bekommt man das Gleiche wie überall an solchen Kommerzstränden: Strandliegen, Snacks & Cocktails, Jetski, Aqua-Gymnastik und was nicht noch alles. Wie in einem All-Inclusive-Club, nur mit höheren Preisen.
Aber all jenen, die die Natur suchen, sei gesagt: Du wirst sie finden!

Reisetipops für die Côte d’Azur, Frankreich.

Die ersten traumhaften Badebuchten findest Du in Théoule-sur-Mer, was – nein, kein Zufall – „unser“ Dorf ist. In diesem Jahr wurde der Küstenabschnitt von Théoule zum maritimen Nationalpark erklärt. Auch Sea Shepherd ist in der ganzen Region unglaublich aktiv und patrouilliert die Küste entlang, damit kein Boot widerrechtlich in den Buchten ankert. Denn zum Schutz der Unterwasserpflanzen ist das verboten. Ob motorisiert, mit Wind- oder Muskelkraft, ich bin sicher, Du findest hier jede Aktivität, die Dein Herz begehrt.

Urlaub an der Côte d’Azur
Wassersport

Isa hat mich nach Kitesurfen gefragt. Es gibt Angebote für Kurse und Euqipmentverleih. Aber ich weiß nicht, ob der Wind auch zum Kiten reicht. Ausprobieren, würde ich sagen. Immerhin fällt der Urlaub nicht ins Wasser, wenn Kiten nicht klappt, denn es gibt genug anderes zu erleben.

Wie zum Beispiel den „sentier sous marine“, ein Unterwasserlehrpfad. Es gibt an der Côte d’Azur mehrere und einer davon ist am Pointe de l’Aiguille in Théoule. Von Mitte Juni bis Mitte September bekommt man in der Touristeninfo eine wasserfeste Karte (10 € Pfand), kann von einem Unter-Wasser-Schild zum nächsten schnorcheln und lesen, was man jeweils sieht. Aber das Schnorcheln in den Buchten ist auch ohne lehrreichen Input toll.

Reisetipops für die Côte d’Azur, Frankreich.

In der Sonne grillen ist dort allerdings nur was für die ganz Harten, denn es handelt sich um Naturbuchten und dementsprechend besteht der Untergrund aus Kies oder Fels. Wobei mir Felsen lieber sind, Kies piekt ganz schön.
Aber wenn man sich erst daran gewöhnt hat, dann bemitleidet man die Sonnenanbeter auf ihren Strandliegen ein bisschen. Sie verpassen so viel.

Reisetipops für die Côte d’Azur, Frankreich.

Abgesehen vom Schnorchelspaß nämlich auch die kleinen Fischerboote, die die Buchten anlaufen und Eis und Getränke verkaufen. Oder das Buchten-Hopping! Man fährt die Corniche d’Or entlang – klingt der Name nicht wie ein Versprechen? – der Arm hängt aus dem Fenster, man singt laut seinen liebsten Roadtrip-Song mit, während einem der Geruch nach Meer und Côte d’Azur durch das offene Fenster um die Nase weht (Lavendel mit Pinien, Meer und Sonne – herb, würzig – ganz eindeutig: Côte d’Azur im Sommer) und legt eine Vollbremsung hin, weil man eine freie Lücke gesichtet hat und ein Trampelpfad durch das Gestrüpp auf eine neue Bucht hindeutet, die man noch nicht kennt und wer weiß, was man entdecken wird?

Mein Lieblingsplatz

Naja, es ist eher einer von vielen. Für jede Stimmung und jedes Bedürfnis kann man hier seinen perfekten Ort finden. Und einer davon ist für mich in Agay, kurz vor dem Cap Dramont. Da kann man ein ganzes Stück auf einem flachen Felsen ins Meer laufen, das Wasser ist hier kniehoch. Irgendwann fällt der Felsen steil ab. Da ist mein Lieblingsplatz.
Im Sitzen reicht mir das Meer dort bis zur Brust, ich baumle über diesem Unterwassertal mit den Füßen und fühle mich wie der Entdecker einer neuen Welt. Manchmal schaue ich durch meine Schnorchelbrille zwischen meinen Knien runter in „mein“ Tal und manchmal sitzt der Hund neben mir (ihm reicht das Wasser auch bis zur Brust) und guckt mit mir zusammen in der Gegend rum. Pures Glück.

Reisetipops für die Côte d’Azur, Frankreich.
Abends an der Côte d’Azur

Irgendwann hat man auch vom schönsten Meer mal die Nase voll und will essen und feiern, oder? Und essen kann man hier, das kann ich Dir sagen! Man muss ein bisschen suchen und besser, man geht nicht unbedingt in die Riesenschuppen, die wie Perlen auf einer Schnur an den Strandpromenaden liegen. Geh lieber in kleine Seitenstraßen und kleine Restaurants. Ich würde sagen, wenn ein Restaurant nur eine Handvoll Tische hat und kein Platz mehr frei ist, dann reservier’ hier für den folgenden Tag. Zu 90 % ist es das wert.
Abgesehen von gegrilltem Fisch und Platten voller Meeresfrüchte gibt es hier regionale Spezialitäten wie gefüllte Zucchini-Blüten, daube (unfassbar zartes Fleisch in fantastischer Sauce) oder Bouillabaisse, Fischsuppe aus der Gegend um Marseille.

Dieser Teil Südfrankreichs wurde mehr oder weniger von den Engländern „geschaffen“, die hier im 19. Jahrhunderten die Winter verbrachten. Und deswegen findet man überall ein Pub. Für die betuchteren Reisenden gibt es die Casinos. Auch die haben hier eine traditionsreiche Geschichte. Und die üblichen Strandbars und Diskos gibt es natürlich auch. Aber alles umweht hier ein leichter Hauch von Luxus.
Das Zuschauen und Mitmachen macht Spaß, aber wenn man wieder zurück in der Normalität ist, ist es auch schön.

Es gibt noch so viel mehr zu entdecken, aber das überlasse ich Dir. Ich wollte nur Inspiration sein und hoffe, ich konnte Deine Neugier wecken. Oder warst Du schon mal an der Côte d’Azur? Was hast Du erlebt?

Fürs Erste verabschiede ich mich und wünsche schönes Fernweh.
Deine Katrin

Reisetipops für die Côte d’Azur, Frankreich.

Pinne „Die schöne Côte d’Azur“ bei Pinterest

Reisetipops für die Côte d’Azur, Frankreich.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich wenn du ihn teilst oder mir einen Kommentar da lässt.

Optimistische, sportbegeisterte & sture Trotzdem-Macherin. Seit ich 2012 das erste Mal meinen Rucksack gepackt habe, bin ich zum Reise-Suchti mutiert. Immer auf der Suche nach dem Neuen und Unbekannten.

12 Kommentare

  1. So wie du von der Cote d’Azur schwärmst, muss ich da fast auch mal hin, jetzt bin ich echt neugierig geworden! Die Fotos sehen auch fantastisch aus, aber bisher hatte ich sie als Reiseziel noch nicht auf dem Schirm. Danke für die Inspiration 🙂

    Liebe Grüße, Kay
    http://www.twistheadcats.com

    • Hallo Kay,
      ja unbedingt: fahr dahin! Ist ja auch gar nicht so weit von Österreich… Warum hattest Du es bisher nicht auf dem Schirm? Zu spießig?
      Ich freu mich jedenfalls, wenn ich Dir zu einem neuen Reiseziel verhelfen kann 🙂 Und wenn Du mir sagst, ob es Dir gefallen hat, freue ich mich noch mehr. Melde Dich, wenn Du Reisetipps brauchst.
      Viel Spaß bei der Planung.
      Katrin

  2. Was für ein toller Beitrag. Da bekommt man selbst die Lust, einmal dort hinzureisen. Ich war noch nie dort, mein Freund allerdings. Ihm hat es dort auch gut gefallen. Vielleicht reisen wir dort einmal gemeinsam hin.

    LG Steffi

    • Hallo Steffi,
      danke schön 🙂 Ich freue mich, dass Dir der Beitrag gefällt.
      Und wenn Dein Freund schon da war, dann kann er ja noch den letzten Rest Überzeugungsarbeit leisten, damit Ihr die Koffer packt und an die Côte d’Azur fahrt…
      Lasst es Euch gut gehen.
      Viele Grüße
      Katrin

    • Hallo Melanie,
      Ja, genau: kann noch kommen 🙂
      Es lohnt sich auch schon, für ein verlängertes Wochenende an die Côte d’Azur zu fahren. Wenn im nächsten Mai wieder die vielen Feiertage anstehen, erinnerst Du Dich einfach daran. Im Mai ist für Badeverrückte wie mich schon Planschsaison da unten. Vielleicht gehörst Du ja auch zu denen, die in jedes Wasser hüpfen müssen…
      Sonnige Grüße
      Katrin

  3. Was für ein wunderbarer Bericht. Unheimlich interessant und wunderschön. Ich kenne einige Ecken bereits ganz gut und kann deine Eindrücke nur bestätigen. Dein Bericht macht richtig Lust loszureisen. Toll. Herzliche Grüße
    Anja von https://pinkshape.de

    • Hallo Anja,
      vielen Dank für Deine netten Worte 🙂 Ich freue mich, dass Dir die Gegend genauso gut gefällt. Hast Du einen Lieblingsfleck an der Côte d’Azur?
      Viele Grüße
      Katrin

  4. Birgit Hagendorf-Mehr Antworten

    Wir möchten nächstes Jahr im Juni 3 Wochen an die Cote D’Azur mit Hund, Golden Retriever. Der Beitrag ist sehr inspirierend. Gibt es vielleicht einen Tipp für eine schöne Unterkunft mit Zugang zum Garten?

    • Hallo Birgit,
      einen Tipp für eine Unterkunft kann ich Dir so ohne weitere Infos nicht geben. Ich weiß ja nicht, wo Du hin willst, eher Menton, eher Marseille, eher im Hinterland, eher am Meer, eher in einer Stadt oder eher in einem Dorf…
      Ich habe einen Artikel zum Theme „mit Hund nach Frankreich“ geschrieben. Du findest ihn hier: https://www.cotedazur-unlimited.eu/mit-hund-nach-frankreich-2/
      Bei Facebook gibt es eine Gruppe für Südfrankreich mit Hund, da werden auch Unterkünfte angeboten.
      Schreib mir doch einfach eine Email und sag mir ein bisschen mehr, was Du gerne hättest und ich gucke, wie ich Dir helfen kann.
      Viele Grüße
      Katrin

Schreibe ein Kommentar