Fernreisen Asien Kitesurfen

Philippinen – Siargao, die Insel mit dem besonderen Flair!

„Wer nicht da war kann es nicht fühlen, wer da war kann es nicht beschreiben.“

Siargao Island hat uns vom ersten Moment in ihren Bann gezogen. Es herrscht ein Flair das sich nur schwer in Worte fassen lässt. Vielleicht sind Adjektive wie unbekümmert, authentisch, gemütlich, freundlich und offen ein Anfang, aber es gibt Dinge die muss man einfach erlebt haben um sie zu fühlen.

Für uns war es beeindruckend wie die zufriedenen Insulaner in den Tag hineinleben ohne Stress und Sorgen. Wie Sie nach getaner Arbeit wie Fischfang oder Gemüseanbau den restlichen Tag vor Ihrer Hütte sitzen und einfach nur zufrieden und glücklich aussehen.

Das Leben kann so wunderbar einfach sein!

Siaergao auf den Philippinen, eine wunderbare Insel

Der Ruf von Siargao “DAS Surfer Paradies” zu sein eilt der Insel, die im Nordosten Mindanaos gelegen ist voraus. Uns hat es zum Kitesurfen auf die etwas über 400 km² große Insel der Provinz Surigao del Norte im Osten der Philippinen verschlagen.

Wie hinkommen

Tägliche Flugverbindungen gibt es von Cebu City (Mactan International Airport). Ab März 2018 bieten Cebu Pacific Airlines sogar Direktflüge ab Manila an. Auch die Anreise per Fähre von Surigao City ist möglich und dauert ca 2-4 Stunden (je nach Wetterlage). Vom Flughafen könnt Ihr Euch ein Tricycle oder einen Van nehmen, meist 300 Pesos pro Person bis General Luna.

Siargao auf den Philippinen, eine wunderbare Insel

Wetter

Auch wenn es zwischen Dezember und Februar verhältnismäßig viel regnet auf Siargao, hatten wir mit einem Regentag in knapp zwei Wochen (Zeitraum Dez/Jan) sehr viel Glück. Sonst hat es hier und da schon mal kurz geregnet, aber das war wirklich nicht tragisch. Wer schon mal zur Regenzeit in Asien war, weiß, dort regnet es meist nur Minuten oder vielleicht mal 1-2 Stunden und danach kommt die Sonne zurück. Genau so war es auch.

Wer auf Nummer sicher gehen will meidet besser die Monate Dezember bis Februar, wobei auch außerhalb dieses Zeitraums hier und da mal ein Schauer vorbei ziehen kann.

Tourismus

Der Tourismus hat sich, seit es tägliche Flugverbindungen gibt, deutlich verändert und die Anzahl an Touristen ist in den letzten Jahren stark angestiegen.

Unterkünfte

Unterkünfte gibt es demnach jede Menge, die meisten sind über die bekannten Plattformen buchbar. Unsere Unterkünfte waren in einer Preisspanne von 25-35€, Doppelzimmer mit eigenem Bad. Natürlich gibt es noch günstigere, aber auch teurere Zimmer. Ich denke hier ist für jeden etwas dabei. Solltest du um Weihnachten oder Neujahr auf Siargao zu sein rate ich dir früh genug nach einer Unterkunft zu schauen.

Hier einige Unterkünfte die wir uns angeschaut oder in denen wir gewohnt haben. Alle können wir bedenkenlos weiterempfehlen können:

Gehobene Preisklasse (über 50 Euro): Bravo Beach Resort, Romantic Beach Villas* (Falls du dich für die schönen Unterkünfte direkt am Meer interessierst, kannst du dir die Review von Urs auf seinem Philippinen Reiseblog anschauen)

Mittlere Preisklasse (30-50 Euro): Turtle Surf Camp, Surfing Carabao Beach Houses* (In Malinao, 10 Minuten bis General Luna, 15 Minuten zur Cloud 9).

Restaurants und Cafés

Auch Restaurants gibt es rund um General Luna nicht zu knapp. Ohne Euch jetzt Restaurants zu empfehlen, ich denke hier sollte jeder nach Lust und Laune selbst ausprobieren, möchte ich Euch dennoch das The Pleasure Point Cafe ans Herz legen. Zumindest wenn Ihr auf der Suche seid nach richtig gutem Frühstück. In unserer Zeit auf den Philippinen haben wir doch hier und da unser typisch deutsches Frühstück vermisst.

Das Pleasure bietet sowohl Omeletts, Müsli als auch frisches Obst an. Zudem habe ich dort meinen ersten und einzigen Latte Macchiato getrunken (: Da es nicht auf der Hauptverkehrsstraße in General Luna liegt muss man es dann doch gezielt ansteuern.

Bezahlen

Auf Siargao Island gibt es 3 Geldautomaten, 2 in Dapa (ca. 15 km von General Luna) und einen direkt in General Luna. Generell ist das Tagesmaximum auf den Philippinen 10.000 PHP (ca. 155 Euro – je nach Kurs), manchmal funktioniert es auch zweimal, manchmal aber auch nicht.

Es kommt auch vor, dass man einfach gar kein Geld bekommt, weil der Automat leer ist oder schlichtweg nicht funktioniert. Der Geldautomat in General Luna wird meist dienstags gefüllt und ist schon freitags wieder leer. Auch das zweimal abheben funktionierte hier nicht, zumindest bei uns.

Ich empfehle euch einfach vorab genug Bargeld zu tauschen oder abzuheben. Bedenkt außerdem, dass nochmals ein kleine Gebühr bei der Ausreise am Flughafen fällig wird, diese musst du, ebenso wie Übergepäck, bar bezahlen. Generell ist auch PayPal sehr beliebt, viele Unterkünfte und Surfschulen kann man easy vor Ort damit bezahlen.

Verrückte Sachen überall

Man findet hier immer wieder lustige und außergewöhnliche Dinge. Limonade aus Plastiktüten, Benzin in Flaschen oder frittierte Hühnerfüße zum Essen. Es gibt in General Luna aber auch den ein oder anderen Supermarkt.

Tanken auf Siargao
„Tankstellen“ wie diese sieht man auf Siargao überall. Der Liter „Cola“ für 45 Pesos.

Kitespot

Auf Siargao haben sich entlang der Ost-Westküste zwei Kiteschulen angesiedelt, direkt am Spot. Ein Flachwasserspot sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet. Der Wind bläst meist side-onshore.

Bei Flut gibt es allerdings recht wenig bis keinen Platz die Kites am Strand aufzubauen, hier helfen die Grünflächen vor der Kiteschule Seabreeze oder auch am Bravo Beach Resort.

Allerdings war die Windausbeute recht dürftig und wir waren in knapp 2 Wochen dreimal auf dem Wasser und dann mit 13 und 15er Kites. Einen reinen Kiteurlaub auf Siargao würde ich demnach nicht empfehlen. Du willst Kitesurfen auf den Philippinen? Schau dir doch unsere Übersicht über die Kitspots auf den Philippinen an.

Siargao auf den Philippinen, eine wunderbare Insel

Die Suche nach Kitespots hat sich für uns im Vorfeld recht schwierig dargestellt, deshalb werde ich den Spots auf den Philippinen einen eigenen Beitrag widmen.

Meine Tipps für dich

  • Nimm genug Bargeld mit auf die Insel.
  • Ein Moskito Netz kann nicht schaden, nicht überall ist eines standardmäßig vorhanden. Ach und ein Moskitospray kann nicht schaden. Wir sind auf keiner anderen Insel so verstochen worden.
  • Neoprenschuhe machen definitiv Sinn, auch wenn man sie meist rund um General Luna nicht braucht.
  • Besorg dir ein wasserdichtes bag, gibt es auch vor Ort (10l bag ca. 10 Euro). Super geschickt, vor allem bei den Ausflügen mit dem Boot.
  • Probier unbedingt die Pasta im „La Carinderia“, original italienisch.

Also falls Ihr wie wir, eher die Pfade abseits der festen Wege nehmt, packt euren sieben Sachen und ab nach Siargao!

Ach und habt ihr schon mal von Magpupungko Pool gehört? Oder den wunderschönen Inseln rund um Siargao? Beides sollte definitiv auf eurer to-do-list stehen!

Lesetipp:

Habt ihr schon von der Insel Bohol gelesen? Auf der Nachbarinsel von Cebu gibt es jede Menge zu entdecken! Wir haben Bohol bislang leider nicht besucht, dafür berichtet Marina von MS WellTravel von ihrem Besuch auf der schönen Insel Bohol.

*Affiliate Links: Wenn du einem Link folgst und das Produkt kaufst bzw. buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis erhöht sich dadurch für dich nicht. Und Einnahmen wie diese helfen mir, meinen Reiseblog und Social Media weiterhin kostenfrei für euch zu betreiben – herzlichen Dank!

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich wenn du ihn teilst oder mir einen Kommentar da lässt. 

Optimistische, sportbegeisterte & sture Trotzdem-Macherin. Seit ich 2012 das erste Mal meinen Rucksack gepackt habe, bin ich zum Reise-Suchti mutiert. Immer auf der Suche nach dem Neuen und Unbekannten.

12 Kommentare

  1. Vielen lieben dank für’s Teilen in der FB Gruppe. Ich habe es förmlich gespürt, die Stimmung in Siargao….und…ich vermisse dieses kleine Paradies wegen euch jetzt noch mehr !!!

    • Isa Antworten

      Lieber Urs,
      Siargao ist definitiv einen weiteren Besuch wert, meinst nicht?
      LG Isa

      • Jaaa…Absolut!! habe nur etwas Angst, dass sich meine Erinnerungen nicht (mehr) mit der Realität decken. Ist ja doch schon etwas her seit wir da waren.

        • Isa Antworten

          Ja, das kann natürlich sein. Vielleicht hatten wir auch noch Glück, da wir in der sog. Regenzeit dort waren?!
          Dann heißt es, neues entdecken! Auf zu neuen Abenteuern ?

  2. ..ohhh…fast vergessen!! danke sehr für’s verlinken der Romantic Beach Villias. Das Resort war echt ein Highligt und wird uns ewig in Erinnerung bleiben.
    LG, Urs

  3. Ich finde es immer total toll neue, spannende Reiseziele vorgestellt zu bekommen, die ich vorher gar nicht auf dem Schirm hatte. Die Strände mit dem kristallklaren Wasser sehen auf jedenfall super schön aus. Am liebsten würde ich genau jetzt auch da hin 🙂

    LG Denise

    • Hallo Sarah,
      wir waren in der Zeit in zwei Unterkünften auf Siargao. Erst in Malinano etwas außerhalb und über Silvester dann direkt in General Luna. Der Gedanke war, Silvester ein bisschen feiern zu gehen, was sich allerdings recht schwierig gestaltete 😉 Habt ihr denn schon eine Reisezeit ins Auge gefasst?
      Bezüglich dem Regen: Der einzige Tag, an dem es wirklich von morgens durchgeregnet hat war der 1. Januar, das war aber bedingt durch einen Sturm der über Manila zog. Sonst gab es in der Zeit 2-3 kleine Regenschauer, die aber schnell wieder vorbei waren.

      Hast du sonst noch Fragen?

      Viele Grüße
      Isa

  4. Is that a small lake? I love the place it is still looks natural. What is the kite school?

Schreibe ein Kommentar