Europa Roadtrips Wandern

Storehaugen Opp – wandern in Norwegen, es geht hoch hinaus!

Wandern in Norwegen – der Storehaugen Opp

Es sollte eine gemütliche Wanderung werden, mit meiner Mutter hoch auf den Storehaugen Opp. Dieser liegt bei Laerdal, direkt am Sognefjord im Westen Norwegens. Warum sich unsere “gemütliche” Wanderung recht schnell zu einem richtigen Bergaufstieg entpuppte und weshalb ich es zwar zu jeder Zeit wieder tun würde, allerdings besser vorbereitet, das verrate ich dir im folgenden Beitrag.

Von unserer Unterkunft, dem Laerdal Ferien- und Freizeitpark geht es mit dem Rad 3 km bis zum Start des Wanderwegs Hognåsen. An der Kreuzung der Landstraße und Sjukehusvegen (Hier steht ein großes Krankenhausschild), schließen wir die Räder an und starten unsere Wanderung. Laut Empfehlung sollten wir in ca. zwei Stunden auf dem Storehaugen oben am Gipfel angekommen sein. Dass das nicht hinhaut merke ich schon auf den ersten Metern. Vielleicht muss man dazu sagen, wir sind beide keine begnadeten Bergsteiger oder Wanderer, aber sportlich aktiv und bringen doch ein bisschen Kondition mit…

…allerdings war mir bis dahin nicht klar, was es heißt 908 Höhenmeter auf einer Strecke von knapp 4 Kilometern zurückzulegen. Wandern in Norwegen!

Wandern in Norwegen, Storehaugen Opp

Der Weg ist das Ziel!

Ähm nein, hier greift der Spruch, an dem ja doch meistens etwas dran ist, nicht. Bis wir den ersten Aussichtspunkt auf 200 Metern erreichen dauert es ca. 45 Minuten. Ich noch voller Elan und Euphorie, meine Mutter dagegen schon recht müde. Egal wir machen weiter! Wenn ich ein Ziel vor Augen habe, dann gebe ich doch nicht schon auf den ersten Metern auf. Und mal ehrlich, die Aussicht von hier ist zwar schon ganz nett, aber wie wird die Aussicht wohl von oben sein? Der Ehrgeiz hat mich gepackt und ich bin froh, dass ich meine Mutter mit meiner Euphorie anstecken kann.

Wandern in Norwegen, Storehaugen Opp

Zweite Etappe – 350 Höhenmeter

Meine Mutter ist müde und mag nicht mehr. Ich feuere Sie aber an und sie kämpft sich wacker bis zur nächsten Etappe unserer Wanderung auf den Storehaugen Opp durch. Der Weg ist zwar immer mal wieder ganz angenehm zu laufen, aber ein Großteil des Weges führt uns wirklich über Stock und Stein. Dies hier entspricht keinem gemütlichen Wanderweg.

Wandern in Norwegen, Storehaugen Opp

Dritte Etappe – 500 Höhenmeter

So nun hilft auch gutes Zureden nicht mehr: Die kurzen Pausen werden häufiger und nun sitzt meine Mutter, und bewegt sich keinen Schritt weiter. Über uns ziehen dunkle Wolken auf, der Wind hat zugenommen und wir machen eine Pause im Schutz des Waldes. Nun ist es kühl und wir ziehen Pulli und Regenjacke an. Doch schon 15 Minuten später ist alles vorbei, kein Tropfen Regen ist runtergekommen und durch die etwas längere Verschnaufpause ist meine Mutter nun auch bereit noch ein Stück weiterzugehen.

Norwegen, Wanderung auf den Storehaugen

Vierte Etappe – 700 Höhenmeter

Wir haben uns aufgeteilt da es mir leichter fällt gleichmäßig zu laufen. Der Weg unseres Wanderweges auf den Storehaugen ist nun besser geworden, eine Art steiler Trampelpfad, ohne riesige Steine wie zuvor.

Doch nun kurz vor Schluss wird es noch einmal spannend, überall sind Seile angebracht um nicht abzurutschen. Als meine Mutter diese sieht zuckt sie nur und lässt sich nochmals nieder. Als ich ihr das Versprechen abgenommen habe, dass sie sich von hier nicht weg bewegt, beginne ich die letzten Meter hinter mich zu bringen. Und auch wenn es bislang für mich durch die mehreren Stopps ganz angenehm zu laufen war, nun komme auch ich an meine Grenzen.

Wandern in Norwegen, Storehaugen Opp

Das hier hat für mich absolut nichts mehr mit wandern zu tun, mehr mit klettern. Dafür habe ich eigentlich nicht die richtigen Schuhe an und außerdem wäre mir wohler wenn ich hier oben nicht alleine rumkraxeln würden. Dennoch, mein Ehrgeiz treibt mich an, ich liebe Abenteuer! Und da sehe ich das letzte Schild „25 Meter bis Storehaugen Opp“.

Weitere 5 Minuten später stehe ich auf dem Gipfel des Storehaugen Opp, sehe die Norwegische Flagge im Wind wehen und bin einfach nur happy!

Wandern in Norwegen, Storehaugen Opp

Wir haben es geschafft!

Ich habe mich kurz niedergelassen, ein paar Fotos geschossen und als ich mich gerade wieder auf den Rückweg machen wollte um meine Mutter einzusammeln, da sehe ich Sie. Sie hat sich tatsächlich überwunden und ich bin richtig stolz auf Sie.

Wandern in Norwegen, Storehaugen Opp

Der Blick der jeden Höhenmeter vergessen lässt!

908 Höhenmeter auf 4,5 km (1169 Meter ü.d.M.) haben wir gestern hinter uns gebracht und es hat sich definitiv gelohnt!

Wandern in Norwegen, Storehaugen Opp

Der Sognefjord von oben ist mindestens genauso schön wie vom Ferien- und Freizeitpark Laerdal direkt reinzuhüpfen – und wer hätte es gedacht, der Fjord ist nicht mal so kalt!

Der Rückweg

Die Gedanken an den Rückweg habe ich zunächst verdrängt, allerdings war der Rückweg wirklich kein Spaß. Ich weiß nicht wo wir runtergelaufen sind, aber es war definitiv nicht derselbe Weg wie hoch. Auch wenn wir seltsamerweise wieder am Start des Wanderwegs Hognåsen rauskamen. Allerdings führen ja bekanntlich viele Wege ans Ziel..

Unsere Route, die glaube ich nicht mehr der offizielle Wanderweg Hognåsen war, führte uns ca. 90 Minuten über große Steinbrocken, der Weg schien endlos. Meine Mutter nun geplagt von starken Knieschmerzen und ich mit der Panik, ob uns dieser Weg wirklich nach unten führen würde.

Doch wir haben es geschafft, und der Moment als wir unsere Fahrräder erspähten und uns endlich darauf setzen konnten war ein wirklich befreiender Moment, vollkommene Entlastung für die Beine, puh!

Wandern in Norwegen, Storehaugen Opp

Plant für die Wanderung auf den Storehaugen genug Zeit ein. Für den Weg hoch haben wir ca. 3 Stunden gebraucht, runter ca. 75-90 Minuten. Auf der Seite des Storehaugen Opp könnt ihr euch noch zusätzliche Infos einholen, leider aber nur auf Norwegisch.

Wandern in Norwegen, Storehaugen Opp
Wandern in Norwegen, Storehaugen Opp

Copyright by www.storehaugenopp.com

Tipps für Wandern in Norwegen

Wirklich wichtig ist, dass:

  • du festes Schuhwerk oder am besten Wanderschuhe trägst;
  • ausreichend Wasser und ggf. ein bisschen was zu essen dabei hast;
  • bei Knieproblemen lieber einen anderen Weg auf den Storehaugen wählst;
  • mindestens einen halben Tag einplanst, besser einen Ganzen, denn nach dieser Wanderung ist Entspannung genau das richtige.

Kleine Helfer für Deine Reise nach Norwegen

Diese nützlichen Produkte* haben mich auf meiner Reise nach Norwegen begleitet und sind teilweise auch für eine Wanderung in Norwegen sehr nützlich:

Du willst mehr zu unserem Trip nach Norwegen wissen? Dann schau dir doch meinen kleinen Travel Guide Norwegen an. Ich berichte Dir von unserem Besuch der Hauptstadt Norwegens, der Fahrt mit der berühmten Flambahn unserem Tagesausflug auf den Königsweg und vieles mehr.

Pinne “Storehaugen Opp – Wandern in Norwegen” bei Pinterest

Wandern in Norwegen, direkt am Sognefjord

*Affiliate Links: Wenn du einem Link folgst und das Produkt kaufst bzw. buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis erhöht sich dadurch für dich nicht. Einnahmen wie diese helfen mir, meinen Reiseblog und Social Media weiterhin kostenfrei für euch zu betreiben – ganz herzlichen Dank!

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich wenn du ihn teilst oder mir einen Kommentar da lässt. Falls du über  neue Blogbeiträge informiert werden möchtest, dann abonniere lustloszugehen doch per E-Mail.

Optimistische, sportbegeisterte & sture Trotzdem-Macherin. Seit ich 2012 das erste Mal meinen Rucksack gepackt habe, bin ich zum Reise-Suchti mutiert. Immer auf der Suche nach dem Neuen und Unbekannten.

9 Kommentare

  1. Wandern in Norwegen stelle ich mir wirklich sehr genial vor! allein diese Landschaften laden ja dazu ein!
    bisher kenne ich nur städtische Teile von Norwegen, aber könnte mir sehr gut vorstellen auch mal die Natur zu erkunden 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  2. Ich war ja auch schon in Norwegen, leider ist es super lange her. Die Landschaft ist wirklich toll und ich hab richtig Lust auch mal wandern zu gehen. Hab dieses Jahr so viele tolle Berichte darüber gelesen.

    Liebste Grüße,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

  3. Huhu,

    ich liebe Wandern ja total gerne, bisher zwar nur in Österreich, aber auch da ist die Landschaft einfach himmlisch!

    In Norwegen stelle ich es mir nochmal ganz anders vor, denn die Bilder sprechen da wirklich für sich 🙂 Echt beeindruckend!

    Lg
    Steffi

  4. Wow Wow Wow, was sind das bitte für tolle Bilder. Norwegen ist wirklich wunderschön und ich möchte auch unbedingt dort einmal hin. Nach dem wir vor einigen Jahren in Schweden waren, bin ich ein absolute Skandinavien Fan und Norwegen gehört auf jeden Fall zu meinen Wunsch-Reisezielen. Viele liebe Grüße Anja

    • Oh wie schön Anja, ich war noch nie in Schweden und durch meine Reise nach Norwegen ist Schweden nun ein gutes Stück nach oben gerutscht auf meiner Bucket List!

      Viele Grüße
      Isa

  5. Tja so ist das hier in Norwegen! Wandern hat hier ein bisschen eine andere Bedeutung. Wichtig ist sich immer an die Fjellvettreglen, die Verhaltensregeln für die Berge: Mache keine lange Tour ohne Training bzw. gute Vorbereitung.
    Sage anderen, wohin Du gehst.
    Zeige Respekt vor dem Wetter und beachte die Wettervorhersage.
    Sei gegen schlechtes und kaltes Wetter gewappnet, selbst auf kurzen Touren. Gehe nie ohne Rucksack und der in den Bergen notwendigen Ausrüstung los.
    Höre auf den Rat erfahrener Wanderer.
    Gebrauche Karte und Kompaß.
    Gehe nicht allein los.
    Kehre rechtzeitig um – umzukehren ist keine Schande.
    Schone Deine Kräfte und grabe Dich rechtzeitig im Schnee ein, wenn es nötig ist
    Danke für den Bericht und die tollen Bilder!

    LG aus Norwegen
    Ina

    • Liebe Ina,

      vielen Dank für deinen Kommentar und die tollen Tipps – wirklich grandios. Ich war ehrlich gesagt etwas enttäuscht, da wir uns vorab tatsächlich bei einem gebürtigen Norweger erkundigt hatten und er das ganze sehr “runtergespielt” hat.

      Vielen lieben Dank und liebe Grüße nach Norwegen!

      Liebe Grüße
      Isa

  6. Alle Achtung! Wandern in Norwegen hat es bestimmt in sich. Ina hat ja oben auch schon an die Wanderregeln erinnert. Deine Fotos sind super und machen echt Lust darauf. Liebe Grüße Claudia

  7. Hey, traumhaft schöne Fotos und der Wanderweg wäre genau nach meinem Geschmack. Ich liebe solche Wege, die nicht einfach so langweilig flach sind, sonder auf denen man ein bisschen kraxeln muss. Wir nehmen bei unseren Wanderungen gerne diese Wege.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

Schreibe ein Kommentar